Frage von Letha,

Einmaliger Blutdruck von 90/60

Hallo ihr Lieben :)

Meine Freundin und ich haben kürzlich unseren Sanitäter absolviert und sind zusammen mit einer 3. Freundin zum Blutdruckmessenüben in unser SSD-Zimmer (Schulsanitätsdienst) gegangen. Da wir auch dabei sind, war das kein Problem. Wir haben bei der 3. Freundin den Blutdruck gemessen und einen Wert von 90/60 bekommen (normal ist 120/80). Es ging ihr richtig gut, wir haben sie trotzdem in die Schocklage gelegt, wir haben auch das Gerät überprüft und unsere ermessenen Werte nachkontrolliert. Aber selbst in der Schocklage ging der Druck nicht nach oben. Wir haben die Durchblutung an den Fingern getestet, die war sehr schlecht, die Finger waren auch eiskalt, selbst nachdem wir sie zugedeckt haben. Wir haben geschlagene 2 Stunden damit verbracht, ihren Blutdruck irgendwie nach oben zu bekommen, mit Schocklage, essen, trinken, Sport. Nichts ging. Wir hatten zwar ein paar mal einen systolischen Wert von 110, der ging aber trotz Schocklage schnell wieder zurück in den Keller. Schließlich haben wir aufgegeben. Wir dachten, das wäre einfach so, da wäre nichts falsch, aber als wir am nächsten Tag noch mal gemessen haben, war der systolische Wert bei 130 im Stehen. Sie will in Kürze einen Arzttermin ausmachen, aber mich würde interessieren, was ihr von der ganzen Geschichte haltet. War das jetzt vollkommen unnormal oder gibt es solche Leute einfach, bei denen der Blutdruck in so kurzer Zeit so extrem schwankt? Sie lebt auf jeden Fall gesund, ich hab keine Ahnung was der Grund für diese Schwankung sein könnte... Ihr vielleicht?

Hilfreichste Antwort von DoktorNoth,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da wird sich eure Freundin keine Sorgen machen müssen. Ein Blutdruck von 90/60 ist nichts ungewöhnliches, gerade bei weiblichen Teenagern sogar mehr oder minder noch normal. Wichtig ist ja das Wohlbefinden. Hat sie Symptome wie Schwindel, Leistungsschwäche, permanenten Durst etc. Und dabei einen niedrigen Blutdruck, ist d für ihre Verhältnisse dann wohl zu niedrig. Aber so ist alles gut. Kleiner Tipp: verändert sich in Schocklage der Blutdruck nicht, ist es kein Volumenmangel, denn dagegen hilft die Schocklage ja. Auch den höheren Druck am Folgetag halte ich nicht für ein Zeichen für eine besorgniserregende Problematik, der Blutdruck darf auch im Verlauf mal ein wenig schwanken. Um sichere Aussagen zu treffen brauchte man einen Langzeitwert über 24 Stunden, erhaltlich beim Hausarzt. Aber nochmal: mit großer Wahrscheinlichkeit ist alles gut.

Antwort von Luardess,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ein blutdruck von KNAPP 90 zu KNAPP 60 ist bei mir völlig normal. meine ärzte sagen, daß solange es mir damit gut geht, es völlig ok sei. mir gehts gut dabei, bin trotzdem fit. friere nur öfter mal.

Antwort von NoPaul,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Niedriger Blutdruck kann durchaus häufiger bei jungen Mädchen vorkommen. Das ist prinzipiell nicht schädlich zumindest nicht wenn es nur Phasen sind. Wenn sie kein Schwindel oder Bewusstlosigkeit auftritt, leidet das Hirn auch nicht an einer Sauerstoffunterversorgung. Die Nieren brauchen einen gewissen Druck aber wie gesagt offiziell gibt es keine Kranheiten die durch zu niedrigen Blutdruck entstehen. Es ist natürlich trotzdem gut, dass mit dem Arzt zu klären

Antwort von Tristanian,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ihr macht hier totale Panik um nichts, grundsätzlich ist erstmal ein niedriger Blutdruck zwar unangenehm, aber viel besser als ein zu hoher, der unbedingt behandelt werden muss. Schwankungen des Blutdrucks während des Tages sind auch normal und hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab. Eine einmalige Messung, dazu noch von Laien, sagt überhaupt nichts aus. Natürlich kann sie zum Arzt gehen, wenn es sie beruhigt. Aber es wird sehr wahrscheinlich nichts dabei heraus kommen.

Kommentar von Letha,

Wir sind inzwischen keine Laien mehr, die Ausbildung haben wir im Herbst gemacht. Wir haben die Werte bestätigen lassen und haben engmaschig überwacht, ca. 8 Messungen die Stunde. Der Blutdruck bleibt normalerweise immer recht konstant, aber die Schwankungen waren das, was uns Sorgen bereitet hat.

Antwort von kirsche777,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

schwankender Blutdruck sollte auf jeden Fall vom Arzt abgeklärt werden, es gibt da so einen Dauertest über 24 Stunden-Messung, ansonsten ist niedriger Blutdruck auf jeden Fall besser als zu hoher, mit diesen Werten kann man steinalt werden, problematisch kann es nur werden, wenn man mal unter Narkose muss, das wird aber alles überwacht. Die Schwankung kann viele Ursachen haben, Pubertät, zuwenig getrunken, aber wirklich, die Freundin sollte sich mal durchchecken lassen. Alles Gutefür sie

Antwort von jolinaassez,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mir wurde heute morgen der blutdruck gemessen auch 90/60 :) (arzt hat gemeint ist ein bisschen niedrig)bin unter 18J.

Kommentar von Letha,

Weißt du, was du normal hast? Es gibt Menschen, die haben von Natur aus einen niedrigen Blutdruck...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community