Einkommensteuererklärung nach Abfindung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Rufe das Finanzamt an und bitte einfach um Fristverlängerung, sag, du hast noch alle Unterlagen. Das reicht als Begründung, das FA ist da sehr entgegen kommend, wenn sie Bescheid wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://de.wikipedia.org/wiki/Zuflussprinzip

Das Zuflussprinzip ist ein Grundsatz des deutschen Einkommensteuerrechts, nach dem Einnahmen dem Kalenderjahr steuerlich zuzuordnen sind, in dem sie zugeflossen sind. Das korrespondierende Abflussprinzip schreibt entsprechend vor, dass Ausgaben in dem Kalenderjahr anzusetzen sind, in dem sie geleistet wurden.

wenn Du die Abfingung erst in 2016 erhalten hast, gehört sie in das Steuerjahr 2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paganini
21.05.2016, 18:40

Die Abfindung ja, das leuchtet mir natürlich ein. Aber mir ging es um die nachträgliche Änderung der faktischen Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Ich habe ja auch noch keine Lohnsteuerdaten über den Zeitraum bis zum Jahresende und damit eigentlich keine vollständigen Daten des Jahres 2015. Ich weiß deshalb nicht so recht, was ich machen soll.

0