Frage von lady1988,

Einkommensteuererklärung Mehraufwand Verpflegung bei Abwesenheit über 8h

Hallo Ihr Lieben,

bin gerade dabei meine Einkommenstuererklärung auszufüllen. Bei Anlage N steht ja wenn man mehr wie 8 Stunden nicht zu Hause ist, kann man dies über den Punkt bei Werbungskosten mit absetzen. Das habe ich in so einen Steuerratgeber gelesen.

Soweit so gut, allerdings ist das da nur der Fall bei Dienstreisen? Ich arbeite manchmal uber 10 Stunden und habe aber eine Fahrt von i nsgesant 2 Stunden (Hin-und Rückfahrt), da wäre dies ja eigentlich auch mit anzugeben.

Ich meine dann könnte ja jeder Vollzeitarbeiter, der 8 Stunden arbeitet dies mit angeben, allerdings befristet für 3 Monate?

Wer hat damit Erfahrungen bzw. fundiertes Wissen darüber?

Antwort von Benjy,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Grundsätzlich kannst Du alles ansetzen. Das Finanzamt streicht dann schon noch etwas raus...

Ich meine jedoch, dass Spesen nur von Außendienstlern (Vertreter, Fahrer usw) oder bei Dienstreisen angesetzt werden können.

Antwort von user287,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Abwesenheit von zuhause und nicht Arbeitszeit ;)

Also die gesamte Zeit die du von zuhause weg bist um deine Arbeit zu verrichten.

Antwort von sanelaga,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du hast es schon selber gesagt, dabei geht es um eine Abwesenheit aus einem betrieblich veranlasstem grund.

Antwort von flirtheaven,

es gilt nur für die abwesenheit von deiner regelmäßigen arbeitsstelle. wenn man mehr als drei monate an einem ort tätig ist, gilt dies als regelmäßige arbeiststelle. d.h. von dieser regelung profitieren hauptsächlich außendienstler und montagearbeiter. alle anderen kommen vielleicht mal bei schulungen oder dienstreisen in den genuss.

Antwort von halbwissen666,

Soweit ich weiss, kannst Du das nur dann ansetzen, wenn du keinen regelmäßigen Arbeitsplatz hast. Also z. B. als Lkw Fahrer, Vertreter im Aussendienst, bei Dienstreisen, usw. Also bei "Einsatzwechseltätigkeit" oder so ähnlich heisst das in Steuerdeutsch

Antwort von knattertatter,

wenn Du länger als 8 Stunden weg bist und ständig wechselnde Einsatztätigkeit hast (als vertreter hat man das) ist es richtig das auch geltend zu machen

Antwort von Schwierig,

Der Arbeitgeber ist verpflichtet dir über deine gesamten Arbeitstage und Stunden eine Bescheinigung auszustellen.Diese kannst du deinen Steuerbescheid hinzufügen und dann wird es anerkannt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community