Frage von ronipimojomi, 94

Einkommensteuererklärung 2010 rückwirkend vom Finanzamt geändert, zulässig?

Hallo, ich habe einen Bescheid vom Finanzamt bekommen nachdem ich für das Jahr 2010 über 400 Euro nachzahlen soll, wohl wegen eines Fehlers im Bescheid? Ist das so lange rückwirkend überhaupt noch zulässig?

Antwort
von wurzlsepp668, 62

Die Festsetzungsfrist beginnt nach § 170 Abs. 1 AO mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Steuer entstanden ist.

Allerdings greift bei der Einkommensteuer die Anlaufhemmung nach § 170 Abs. 2-6 AO. dies bedeutet, dass die Steuer fällig wird mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Steuererklärung eingereicht wird.

die Steuer 2010 kann frühestens im Jahr 2011 eingereicht werden. Somit beginnt die Festsetzungsfrist am 01.01.2012 und beträgt 4 Jahre.

die Festsetzungsfrist endet am 31.12.2015.

Nachdem der Bescheid bereits in Deinen Händen ist, ist er somit rechtzeitig ergangen.

es ist somit, auch nach so langer Zeit (wobei es im Steuerrecht eigentlich keine Zeit ist ....) noch zulässig.

Kommentar von Y0DA1 ,

Somit beginnt die Festsetzungsfrist am 01.01.2012

nein, am 31.12.2011

hast du selbst geschrieben ;)

Die Festsetzungsfrist beginnt nach § 170 Abs. 1 AO mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Steuer entstanden ist.

Da muss man leider richtig aufpassen, fängst du am 01.01.2012 an zu rechnen, kann es leicht bei einem weiteren Denkfehler auf ein ganzes Jahr längere Frist kommen.

Das ganze gilt dann auch nur, wenn es eine Änderungsvorschrift gibt, die eine Änderung seines Bescheids zulässt.

Antwort
von Helmuthk, 55

Wenn das ein geänderter Einkommensteuerbescheid 2010 sein sollte, müsste die Änderungs- oder Berichtigungsvorschrift angegeben sein und auch die Begründung für die Änderung oder Berichtigung.

Ohne weitere Angaben ist eine Antwort nicht möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten