Frage von KristiansFragen, 34

Einkommenssteuererklärung/Lohnsteuer in Überbrückungsphase Abi/Studium zwingend?

Guten Abend ! Danke das du dir eben den Moment nimmst um mir womöglich helfen zu können :) !

Ich habe seit diesem Monat ein Midi-Kob bei dem örtlichen EDEKA angenommen (Bremen). Ich soll maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten und nicht komme somit bei 10€/Std. nicht über 600€ netto. Meine Mutter meinte jedoch das ich mich abmelden muss, da wir im Haushalt an sich zu viel Geld verdienen würden und wir dann durch das erhöhte Gesamteinkommen zuviele Steuern bezahlen würden. Ich denke sie meint die Einkommenssteuer.

Bin ich eigentlich als Schüler davon betroffen ? Habe jetzt mein Abi gemacht und bin ohnehin in dieser doofen Überbrückungsphase zwischen Abi-Studium und wollte endlich mal was sinnvolles tun. Doch müssen meine Einkünfte mit berücksichtigt werden bei der Erklärung die sie beim Finanzamt abgeben müssen ?

Kriege ich desweiteren Kindergeld wenn ich auf Teilzeit arbeite ? Habe etwas von der Vier-Monats-Lücke gehört. Bleibt diese bestehen ? Bin derzeit auf einem Wartelistenplatz für das Studium ab Oktober bei der Polizei. Dementsprechend sind doch auch die Bemühung auf ein Ausbildungsplatz gegeben oder ?

Kann ich womöglich bei keiner "schädlichen" Erwerbstätigkeit selbst eine Steuererklärung abgeben und kann mir Geld zurück erhoffen ?

Ich danke euch für euer Engagment und hoffe das mir einer von euch durch dieses ganze Finanz-Wirr-Warr helfen könnte.

Gruß

Kristian

Antwort
von kevin1905, 21

Deine Mutter erzählt Schwachsinn. Gemeinsame Veranlagung gibt es nur zwischen Ehegatten bzw. eingetragenen Lebenspartnern.

Deine Einkünfte tangieren die Steuer deiner Eltern nicht im geringsten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community