Frage von madnessmel, 126

Einkommenssteuererklärung bei krankengeld und weihnachtsgeld, Nachzahlung?

Ich habe das komplette letzte Jahr krankengeld bekommen in dem Fall muss ich keine erklärend abgeben laut Finanzamt. Nun ist mir eingefallen dass ich einmalig 600 Euro Weihnachtsgeld bekommen habe. Muss ich doch eine einreichen ? Wird die Nachzahlung sehr hoch sein ?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von DerSchopenhauer, 60

Grundsätzlich:

Beim Progressionsvorbehalt wird auch ein Einkommen unter dem Grundfreibetrag besteuert,obwohl dieser an sich steuerfrei ist. Übersteigt nämlich das Steuersatz-Einkommen den Grundfreibetrag, kann ein besonderer Steuersatz berechnet werden, der dann auf das zu versteuernde Einkommen angewendet wird – und zwar auch dann, wenn dieses unter dem Grundfreibetrag liegt.

Für den BFH ist das verfassungsgemäß, da sich der Grundfreibetrag ja
bereits bei der Ermittlung des besonderen Steuersatzes ausgewirkt hat (BFH-Urteil vom 9.8.2001, III R 50/00, BStBl. 2001 II S. 778). Wenn bereits das Steuersatz-Einkommen unter dem Grundfreibetrag liegt, ergibt sich kein besonderer Steuersatz. In diesem Fall führt der Progressionsvorbehalt zu keiner Steuerbelastung.

Es muß also das Steuersatzeinkommen berechnet werden:

Arbeitslohn + Krankengeld = Steuersatzeinkommen

Bei Dir:

Du hast allerdings noch Glück:

Die 600 € Arbeitslohn sind geringer als der Arbeitnehmerpauschbetrag von 1.000 € (= Jahresbetrag - wird nicht gezwölftet) und daher sind die Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit NULL und damit wird der Progressionsvorbehalt nicht angewendet.

Du mußt eine Steuererklärung einreichen - die Steuerfestsetzung wird NULL sein.

Antwort
von Samika68, 92

Dieser Betrag liegt deutlich unter dem Steuerfreibetrag von etwas mehr als 8.000€ - also keine Erklärung notwendig

Kommentar von madnessmel ,

Auch wenn ich davor immer eine gemacht habe? Aber es ist ja zu versteuerndes zusätzliches Einkommen neben dem Krankengeld quasi

Kommentar von Samika68 ,

Es spielt keine Rolle, ob Du vorher immer Erklärungen abgegeben hast - es sein denn, das Finanzamt fordert Dich zur Abgabe einer ESt.-Erklärung auf. Solange Dein Gesamteinkommen unter'm Steuerfreibetrag liegt, ist eine ESt.-Erklärung kein Muss.

Kommentar von madnessmel ,

Und zu dem gesamt Einkommen zählt das krankengeld nicht ? 

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@samika68:


da sagt aber § 46 EStG GANZ was anderes ......

Lohnersatzleistungen über 410 € im Jahr: PFLICHT zur Abgabe ...

Kommentar von Samika68 ,

Nur, wenn steuerpflichtige Einkünfte UND Lohnersatzleistungen während des Jahres bezogen worden sind.

Kommentar von madnessmel ,

Ja habe ich doch habe 2015 komplett Krankengeld bekommen und einen Monat davon von meinem Arbeitgeber das weihnachtsgeld

Kommentar von wurzlsepp668 ,

seit wann ist Weihnachtsgeld keine Einkunft aus Nichtselbständiger Tätigkeit?

Kommentar von madnessmel ,

Also Erklärung geb ich ab kein Thema aber meine Bedenken sind eher eine hohe Rückzahlung 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten