Frage von Kevin2901, 4

Einkommenssteuererklärung 2009 und 2015?

Hallo habe mal eine Frage zu meiner Steuererklärung, um diese aber zu stellen muss ich erst mal in die Vergangenheit reisen. Im Jahr 2009 war ich im Trennungsjahr und habe weiterhin die Steuerklasse III gehabt. Das Finanzamt hatte mich gebeten eine Steuererklärung abzugeben, was ich letztendlich auch tat. Dabei herausgekommen ist, dass ich dort 3500€ an den Fiskus zurück zahlen musste, weil falsch versteuert. Jetzt für das Jahr 2015 gab es ein Ähnliches Szenario nur, das ich im August geheiratet habe und Oktober dann die Umstellung in Steuerklasse III erfolgte. Ich dachte mir natürlich Geil, denn diesmal geht das Spiel ja umgekehrt, der Fiskus muss mir dann ja die Differenz von I zu III zurück zahlen. Jedenfalls habe ich die Erklärung gemacht, abgegeben und es stellte sich heraus, dass hieraus  im Gegensatz zu 2009 nur Mickrige 500€ abgefallen sind. Meine frage wäre natürlich, wie kann das sein? Mit welcher Begründung muss ich soviel nachzahlen, aber wenn man das anders herum macht ist es nicht so? Danke schon mal für die Antworten

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 2

Das hat zwei Gründe:

1. In 2009 musstest Du für 12 Monate nachzahlen, in 2015 bekommst Du nur für 8 Monate zurück.

2. War die Steuer seiner Zeit tatsächlich auch etwas höher.

https://www.bmf-steuerrechner.de/bl2009/?

Dazu kommen ggf. noch andere Einflüsse aus der Steuererklärung, die jetzt nicht nachvollziehbar sind.

Z. B. Auch das Einkommen Deiner neuen Ehefrau. Nach den von Dir genannten Zahlen müsste Dein Brutto im Bereich von 3.000,- bis 3.500,- monatlich liegen.

Angenommen Deine neue Ehefrau hat (wenn Sie Berufstätig ist) ein Brutto von 900,-.

Dann hat Sie alleinstehend keine Steuer gezahlt. Zusammen mit Dir, wird ihr Einkommen besteuert. Zwar habt ihr gemeinsam (wie man an den 500,- Euro Erstattung sieht) noch immer mehr, als ohne Zusammenveranlagung, aber weil es bei der Steuerklassenkombination 3/5 auch zu Nachzahlungen kommen kann, ist eben in diesem Fall die Erstattung geringer.

Du kannst mit dem von mir oben genannten Rechner ja mal den Vergleich machen. Kombination 4/4 gegen 3/5.

Antwort
von Omikron6, 2

Dazu müsste man zunächst mal das ganze Zahlenwerk haben (Besteuerungsgrundlagen usw. ...).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten