Frage von Tulpen100, 75

Einkommenssteuer und Lohnsteuerjahresausgleich- was ist das und worin besteht der Unterschied?

Antwort
von kevin1905, 18

Der Lohnsteuerjahresausgleich ist ein Instrument, das ein Arbeitgeber für seine Arbeitnehmer durchführen kann, sofern diese ganzjährig bei ihm beschäftigt sind.

Die Einkommensteuererklärung ist die von natürlichen Personen erklärten steuerpflichtigen Einkünfte. Es kann Abgabepflicht vorliegen oder eben nicht.

Kommentar von Petz1900 ,

So ist es.

Antwort
von Delveng, 23

@Tulpen100,

einen Lohnsteuerjahresausgleich darfst Du einreichen.

Eine Einkommensteuererklärung musst Du einreichen.

In beiden Fällen geht es um die Abrechnung Deiner Jahressteuer als Arbeitnehmer. Es gibt eine Einkommensgrenze, liegst Du darunter, dann darfst Du einen Lohnsteuerjahresausgleich einreichen, musst es aber nicht. Liegst Du oberhalb der Einkommensgrenze, dann bist Du verpflichtet, eine Einkommenssteuererklärung einzureichen.

Kommentar von kevin1905 ,

Nope

Kommentar von Helmuthk ,

Kein Arbeitnehmer kann einen Lohnsteuerjahresausgleich einreichen.

Das gab es mal vor 30 bis 40 Jahren oder noch früher.

Kommentar von Delveng ,

@Helmuthk,

das ist interessant. Bitte berichte einmal, wie das aktuell gehandhabt wird. Ich jedenfalls habe noch den Lohnsteuerjahresausgleich beim Finanzamt eingereicht.

Kommentar von Helmuthk ,

Wohnst Du in Deutschland?

Wenn ja, dann schreibe mal, welche Formulare Du ausgefüllt hast

Ein Lohnsteuerformular (Lohnsteuer- Jahresausgleich) müsste als Kurzbezeichnung unten "LSt..." haben.

Eine Einkommensteuererklärung hat die Bezeichnun "ESt1A", und ganz oben steht auch "Einkommensteuererklärung".

Und hast Du hinterher einen Einkommensteuerbescheid oder einen Bescheid über den Lohnsteuerjahresausgleich erhalten?

Das Formular "Lohnsteuer-Jahresausgleich" ist in Deutschland unmöglich!

Kommentar von Delveng ,

@Helmuthk,

dem Anschein nach hast Du beim Lesen meines Kommentares nicht mitgedacht.

Wenn ich schreibe, ich hätte (sogar jahrelang) den Lohnsteuerjahresausgleich für mich beim Finanzamt eingereicht, so entspricht das der Wahrheit.

Das ging so lange, bis ich vom Finanzamt die Mitteilung erhielt, ab sofort sei ich Einkommensteuerpflichtig, müsse ab sofort meine Einkommensteuererklärung einreichen, ob ich will oder nicht. Seither reiche ich "brav" jährlich meine Einkommensteuererklärung ein.

Kommentar von Helmuthk ,

Und wann hast Du zum letzten Mal einen "Lohnsteuer- Jahresausgleich" eingereicht?

1970? Oder viel später?

Bitte nenne mir das Jahr, in dem Du letztmals eine Lohnsteuer- Jahresausgleich eingereicht hattest.

Kommentar von Delveng ,

@Helmuthk,

glaubst Du ernsthaft, so etwas merke ich mir?

Kommentar von petrapetra64 ,

Also von früher kenne ich das auch noch, von meinen Eltern, dass Lohnsteuer freiwillig und Einkommenssteuer verpflichtet war. Ich mache allerdings schon ewig Einkommenssteuer (laut Vordruck) und ich war noch niemals dazu verpflichtet, da ich beim gleichen Arbeitgeber beschäftigt bin und keine anderen Einnahmen habe und auch noch nie Krankengeld bezogen habe. 

Als ich meine Mutter letztens gebeten habe, mir die Steuer DVD mitzubringen, hat diese sich aber auch gewundert, weil es keine für Lohnsteuer gab und nur Einkommenssteuer.  Es scheint in den Köpfen wohl noch verankert zu sein. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten