Einkommenssteuer 2014 - Schätzung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eigentlich müsste eine Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung gemacht werden, mit 40,- Euro ERgebnis.

Der Einkommensteuerbescheid wird dann das gleiche Aussagen. Aber dann wäre alles Korrekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiwimaki1986
09.03.2016, 21:45

Erstmal danke für die Antwort - Mehr müsste Person A nicht machen? Und die Person müsste dann auch nicht die knappen 12.000 Euro zahlen?? Kann die Person auch den Gewerbeschein kündigen, da ja im Endeffekt nichts dabei rumkommt?

0

So... Person A hatte aber noch nie eine Aufforderung erhalten.

Belanglos, da Person A Einkünfte aus Gewerbebetrieb hatte und damit grundsätzlich verpflichtet war bis 01.06.2015 (!) eine Einkommensteuererklärung abzugegen.

Muss eine Einnahmen Überschuss Rechnung vorgelegt werden?

Gewinnermittlung kann auch formlos erfolgen, wenn du Kleinunternehmer bist.

Macht im Ergebnis aber keinen Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomRichter
11.03.2016, 01:41

> da Person A Einkünfte aus Gewerbebetrieb hatte und damit grundsätzlich verpflichtet war

Beruhend auf welcher gesetzlichen Grundlage? Par. 56 EStDV sieht das nur vor, wenn die Einkünfte über dem Grundfreibetrag liegen.

0