Frage von DonPromiilloo 29.12.2012

Einklagen - wie lange möglich?

  • Antwort von Wurzelpeter 29.12.2012

    Hallöchen,

    wenn ich Dich richtig interpretiere, hast Du ein Urteil gegen Deine Mutter, oder?

    Wenn ja, kannst Du aus diesem Urteil die Vollstreckung betreiben. Das heißt, den Gerichtsvollzieher beauftragen. Der Titel ist 30 Jahre gültig. Jeder Vollstreckungsversuch verlängert die Frist aufs neue, wenn ich richtig informiert bin.

    Soweit ich weiß, ohne Gewähr, mußt Du allerdings für die nicht gezahlten Zinsen seperat klagen. Die Verjährungsfrist beträgt hier zwei Kalenderjahre auf das vollendete Anspruchsjahr.

    Grüße und viel Erfolg

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!