Frage von Btween, 22

Einige Fragen zur Kleingewerbeanmeldung. Steuern,Versicherungen, Kosten?

Was käme da auf einen zu? ich weiß die Anmeldung des Gewerbes an sich,aber was käme noch dazu? Und welche Steuern hätte man zu zahlen und evtl welche Versicherungen muss man da abschließen? Und wenn ich mit meinen Mann eins anmelden würde, wäre Einzelunternehmen besser oder Personengesellschaft? Wenn er ein Einzelunternehmen machen würde, inwieweit dürfte ich dann unentgeldlich helfen? Kann einer was sagen zu Fördermitteln die es bei Gründung geben könnte? Und wenn mein Mann Hauptberuflich noch einen anderen Job hat, gibt es da noch was zu beachten?

Antwort
von wilees, 16

Existenzgründerseminar für die Selbstständigkeit auf Für-Gründer.de ...

https://www.fuer-gruender.de/beratung/termine/existenzgruenderseminar/

Existenzgründerseminar und Seminare für Jungunternehmer

www.existenzgruender-jungunternehmer.de/p/weiterbildung/seminare.html

Dort könntest Du u.a. all Deine Fragen stellen und würdest zudem viel Wissenswertes erfahren.

Kommentar von Btween ,

die seiten sind super da melde ich mich gleich an danke

Kommentar von wilees ,

Schaue wo es in Deinem Umfeld solche Seminare gibt.

Zusätzlich zum lesen ein etwas kritischer Bericht der Stiftung Warentest:

https://www.test.de/Seminare-fuer-Existenzgruender-Der-Weg-ins-Abenteuer-1110869...

Sinnvoll ist es speziell, solange nicht genug verdient wird, dass es einen Hauptverdiener gibt, über den man sich familienversichern kann.

Kommentar von Btween ,

das wäre auch so eine frage. mein mann arbeitet ja hauptberuflich noch vollzeit. kann ich denn das kleingewerbe auf mich anmelden und trotzdem familienversichert bei ihm bleiben? weißt du das zufällig?

Antwort
von Kaivanbi, 13

Bei der Gründung gibt es sehr viele Dinge zu beachten.

Scheinbar hast du dich damit noch garnicht beschäftigt.

Am besten ist es, wenn du einen Gründerkurs bei der IHK besuchst, die sind wirklich hilfreich und von echten Gründern, dort wird einem sehr geholfen.

Viele Weisheiten aus dem Internet sind falsch, bitte Verlass dich darauf nicht.

Mein bester Tipp gesamt ist aber, dass du dich zu allererst mit der Krankenkasse in Verbindung setzt, das bringt viele Gründer in Schieflage, da das oft nicht bekannt ist (automatischer Maximalsatz für Selbstständige wenn man keine Abmachung hat).

Antwort
von Griesuh, 6

Dieses Thema ist so umfassend, dass es hier nicht in allen Einzelheiten aufgeführt werden kann.

Mein Tipp:

Besuche einen Kurs für Existenzgründer. Dort werden all deine Frage sehr ausführlich besprochen.

Schaue einmal zur groben Info auf diese Seite:

http://www.existenzgruender-jungunternehmer.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten