Einige Fragen über Jugoslawien!

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Antwort ist auch nicht einfach. Ich versuch es zu vereinfachen: Tito regierte ein kommunistisches Jugoslawien. Milosevic war sein Nachfolger und versuchte den Zerfall zu stoppen (Die westlichen Republiken zog es Richtung Wohlstand gen Westen). Dazu war ihm jedes Mittel Recht. Karadjic war der Führer in der bosnichen "Republik Serbien" (nicht zu verwechseln mit dem heutigen Serbien) und machte das was Milosevic wollte. Mladic war der General und Militärführer von beiden (deshalb auch heute noch Held im kommunistischen, konservativen Serbien) und auch Werkzeug von Milosevic. Den Zerfall Jugosl. nutzten die drei um ethnische Säuberungen voranzutreiben (Kroaten nach Kroatien und Serben nach Groß-Serbien, incl. bosnische Serbenrepublik) Familien wurden vertrieben bzw. getötet. In Srebrenica hat Mladic unter den Augen der UNO 7000 Bosniaken massakriert und in Sarajewo ließ Karadjic mit Scharfschützen von den Bergen die Bosniaken abknallen. Das sind heute die Helden Serbiens!

Milosevic wollte im serbischen Kosowo, wo die Mehrheit albanisch ist, ebenfalls ethnisch säubern. Um ein zweites Srebrenica zu vermeiden, hat die NATO dann Serbien bombardiert.

Der sogenannte Bruderkrieg der Südslawen (Jugo=Süd) ist ein Machtkampf der Politiker gewesen. Der einfache Jugoslawe wollte seinen Frieden. Aber wegen der Brutalität der Kämpfe sind sie jetzt spinnefeind untereinander . Und befinden sich als Flüchtlinge in Deutschland und der ganzen Welt.

Übrigens: Mit ethnischen Säuberungen hat Tito schon angefangen: Er liess 500 000 Volksdeutsche (Siedler aus der österreich-ungarischen Zeit) aus Nordserbien (Banat, Batschka) vertreiben (Ca. 100 000 sind in Vernichtungslagern oder auf der Flucht umgekommen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?