Frage von sadteddy, 38

Können eine Freundin (16) und ich (15) eine eigene Wohnung oder Wohngemeinschaft beim Jugendamt beantragen?

Hallo :) Ich wollte fragen ob eine Freundin/16 und ich/15 eine eigne Wohnung vom Jugendamt beantragen können !

Antwort
von KittyWoolf, 26

Ihr solltet euch im klaren sein, dass ohne Eltern zu wohnen kein Zuckerschlecken ist.

Ich bin selber von daheim mit 16 ausgezogen, jedoch nicht in eine eigene Wohnung, sondern eine Jugendwohngruppe, d.h. ich wohne mit anderen Jugendlichen in einer WG und wir werden von Sozialpädagogen betreut.

Mein Auszug hatte einen triftigen Grund, der mehrfach beim Jugendamt bestätigt wurde. So ohne weiteres ist es unmöglich, auf Kosten des Jugendamtes bei den Eltern auszuziehen, und eine eigene Wohnung bekommt man erst recht nicht finanziert.

Es wäre unverantwortlich zwei Minderjährige alleine wohnen zu lassen, wenn man nicht weiß, ob sie verantwortungsbewusst genug dafür sind.

Das Jugendamt bietet aber im Normalfall ein Programm, namens "Hilfe für junge Volljährige", an. Bei diesem wird einem Jugendlichen bei erreichen seines 18. Lebensjahres entweder eine Wohnung finanziert, weil er/sie selber nicht in der lage ist sie sich zu finanzieren, da er/sie noch zur Schule geht o.ä., oder ihm/ihr wird genehmigt, mit 18 in einer JugendWG zu wohnen. Jedoch muss für beide Möglichkeiten bewiesen werden, dass der Jugendliche fähig ist, alleine zu wohnen und er/sie nicht mehr bei den Eltern wohnen kann.

Wobei man evtl vielleicht noch dazu sagen sollte, dass man für eine eigene Wohnung unter der Maßnahme "Hilfe für junge Volljährige" gut und gerne mal mehrere Jahre darauf geiern darf.

Also kurz: Nein, ohne einen triftigen Grund lässt euch das Jugendamt nicht mal ausziehen.

Antwort
von Nordseefan, 36

Nein, könnt ihr nicht! Warum denn auch? Deine Freundin kann gerne von zu Hause ausziehen, wenn es ihre Eltern erlauben und zahlen. Du aber bist dafür noch zu jung.

Wenn ihr Probleme zu Hause habt, könnt ihr euch aber schon ans Jugendamt wenden. Die werden euch dann bei der Lösung helfen. Klappt das nicht und ihr müsst aus der Familie raus, kommt dann eher eine Pflegefamilie oder Wohngruppen in Frage.

Aber eine eigene Wohnung könnt ihr vergessen 

Antwort
von BEAFEE, 38

Wenn das Jugendamt feststellen sollte, dass ihr bei euren Eltern nicht gut "aufgehoben" seid, wird das JA Maßnahmen treffen und euch ggf. in einer betreuten Wohneinheit unterbringen....

Antwort
von willimatt, 12

Das Jugendamt kann Jugendliche bei Notwendigkeit unterbringen. Eigene "Wohnungen" besitzen Jugenämter i.d.R. nicht.

Die Anzahl der Wohnungen, die noch im Besitz der Städte und Gemeinden sind, hat in den letzten Jahren drastisch abgenommen. Immerhin hat man im Osten die Wohnungsgesellschaften in 90er Jahren gzwungen, zwecks Erhöhung der Mietpreise Unmengen von Wohnungen abzureissen.

Dresden wiederum hat alle städtischen Wohnungen zur Schuldentilgung verkauft.

Man darf sich bei Privatleuten eine Wohnung suchen und mit Zustimmung der Eltern umziehen.

Den Mietvertrag müssen allerdings die Eltern abschließen!

Antwort
von angy2001, 22

Nein, das ist nicht möglich.

Wenn ihr beide zu Hause nicht mehr bleiben könnt - weil es gravierende Probleme gibt, und da sind nicht normale Probleme in der Pubertät mit gemeint, dann würdet ihr in eine Pflegefamilie, ein betreutes Wohnen oder in ein Heim kommen. Betreutes Wohnen bedeutet eine Wohngruppe, in der ständig ein oder mehrer Erzieher anwesend sind. Ihr seid schließlich minderjährig, aber das weißt du ja selbst.

Antwort
von ceevee, 33

Und warum sollte das Jugendamt das tun? ;)

Da müsste es triftige Gründe geben, warum ihr nicht zuhause wohnen könnt.

Antwort
von kenibora, 38

Nein, das könnt Ihr nicht!

Kommentar von sadteddy ,

wieso?

Kommentar von kokomi ,

weil ihr zu jung seid

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten