Eingetragene SicherungsHypothek auf Wohnung vom Finanzamt jetzt wollen nach 13 Jahre ihr Geld sonst wollen die meine Wohnung versteigern .Wegen 1581,97Euro?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kann schon mal vorkommen, dass bei denen etwas in Vergessenheit gerät.

Nun hat man sich erinnert. Da hilft nur zahlen. Wenn die eine Frist gewähren um so besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helmuthk
29.10.2016, 10:25

Aber dass der Frager von dem ganzen Vorgang einschließlich Mahnverfahren nichts mitbekommen haben soll- unwahrscheinlich.

1

Ich bezweifele, dass Du vom Finanzamt nie Post bekommen hast.

Erst kommen die (geschätzten) Steuerbescheide, darin enthalten die Zahlungsaufforderung.

Dann kommen Mahnungen wegen der Steuerrückstände.

Dann kommt der Vollziehungsbeamte des Finanzamtes (Entspricht dem Gerichtsvollzieher im Zivilverfahren).

Dann wird eine Bankpfändung versucht.

Danach dann - nach Ankündigung - die Eintragung der Zwangssicherungshypothek.

Das Grundbuchamt schickt dann einen Grundbuchauszug, aus dem die Eintragung dieser Hypothek ersichtlich ist.

Und das alles hast Du nicht mitbekommen?

Oder liegen in einer Schublade alle unangenehmen Briefe (Finanzamt!) ungeöffnet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirabellachen
29.10.2016, 12:56

Ich hatte zu dieser Zeit jede Menge Vollzugsbeamte im Haus ....Und habe alles bezahlt ...13 Jahre wartet das Finanzamt  auf Ihr Geld ?Und nein die Briefe liegen nicht ungeöffnet in einem Schrank .

0

Das Finanzamt kriegt immer sein Geld. Ratenzahlung vereinbaren oder wenn das nicht hilft einen Kredit aufnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?