Frage von isisnay, 114

Was kann ich bei eingeschränkter Lebensqualität als Mieter unternehmen?

Hallo Ich würde mich gerne mal informieren was ich bei extremer Einschränkung meiner Lebensqualität als Mieter Unternehmen kann. 

Folgende Situation. Ich bin im Jahr 2014 in ein Einfamilienhaus 1 OG. Eingezogen. Damals wohnte ein weiterer Mieter (damaliger Mieter des ganzen Hauses) unter mir, und ich befand mich als Untermieter zur Miete eben im 1.OG. Er hatte die Zustimmung der Eigentümerin diese Wohnung unter zu vermieten. Jetzt hatte es sich unerwartet ergeben das die Eigentümerin selbst die Wohnung im EG brauchte und mein damaliger Vermieter musste ausziehen. Soweit so gut. Jedoch befinde ich mich jetzt in einer sehr stressigen und anstrengenden Lage. Da sich die Eigentümerin als extrem Geräuschempfindlich herausstellte. Sie untersagte mir morgens vor 6 Uhr meinen Kaffeevollautomat zu benutzen. Es wäre zu laut. Ebenso reklamiert sie das sie wohl meine Katzen laufen hören könnte und ich sollte zusehen das diese die Küche nicht betreten. Hierzu muss ich noch sagen, das sie ihr Schlafzimmer direkt beim Einzug in das Haus unter meiner Küche eingerichtet hat. 

Des weiteren solle ich bitte auf dem Balkon eines anderen Zimmers rauchen da der andere Balkon ebenfalls an meiner Küche und somit über ihrem Schlafzimmer liegt. Sie würde die Türe hören würde. Und auch sonst würde sie selbst die Vibrationen durch mein reines und normales laufen hören würde. Dazu möchte ich angeben das ich bei einer Größe von 166cm und 48kg sicher ein leichtgewicht bin. Auch Wasser laufen lassen, in Form von dem Geschirr welches ich morgens gerne weg spülen würde bevor ich zur Arbeit fahre, hat sie bemängelt. Eben einfach alles was ganz normale Geräusche des Lebens verursachen sollte ich unterbinden. Das gestaltet sich allerdings mehr als schwer da ich berufstätig im Einzelhandel bin und um sieben Uhr schon auf Arbeit sein muss und demnach um 5:30 uhr aufstehen muss. Sie aber eben erst um 6:00 Uhr aufsteht. Also vor 6:00 Uhr die Küche nicht nutzen????? Ansonsten müsste man eben sehen das ich ausziehen müsste. Ich kann das nicht mehr ertragen. Ich kann mich in den eigenen vier Wänden nicht mehr frei bewegen. Muss meine Katzen aus der Küche aussperren, nachts ein Glas Milch etc aus dem Kühlschrank holen wird z. B. Mit direktem hämmern an die wand kommentiert. Jetzt zur eigentlichen Kernfrage.... Welche Möglichkeit habe ich als Mieter. Gibt es z. B. Die Möglichkeit einer mietmindernd wegen extremer Einschränkungen meiner Lebensqualität. Immerhin kann ich für mich den fast wichtigsten Raum, die Küche eben nicht nutzen wenn ich es müsste. Ich verzweifle mittlerweile an der Situation. 

Kann mir denn hier einer einen Rat geben wie ich mich verhalten soll, oder welche Möglichkeiten ich habe. Noch anzumerken ist das sie der Meinung ist das das Haus wohl extrem hellhörig wäre. Das konnte ja keiner vorher wissen. Allerdings hatte ich mit dem alten Vermieter niemals Probleme. Ich bedanke mich im voraus für jeden Rat. LG

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 15

Die Eigentümerin hat Deinen Mietvertrag übernommen, ist also jetzt Deine Vermieterin.

Da das Haus nur 2 Wohnungen hat und die Vermieterin selbst in einer davon wohnt hat sie ein erleichtertes Kündigungsrecht.

Sprich sie kann Dir ohne wichtigen Grund kündigen. Kündigungsfrist allerdings mindestens 6 Monate.

Rat, andere Wohnung suchen.

Antwort
von ChristianLE, 22

Auch ich kann hier nur eine neue Wohnung empfehlen.

Selbst wenn Du hier im Recht bist und eigentlich nicht verpflichtet bist, auf jeden Schritt zu achten, wirst Du hier zwangsläufig den Kürzeren ziehen.

Da es hierbei nämlich um ein Einfamilienhaus handelt, welches der Eigentümer ebenso bewohnt, kann dieser eine erleichtere (und unbegründete) Kündigung nach § 573a BGB aussprechen.

Ich würde es erstmal mit einem klärenden Gespräch probieren.

Antwort
von Joschi2591, 35

Du wirst in dieser Wohnung nicht glücklich. Deshalb, auch wenn es teuer wird und blöd ist, ich würde Dir empfehlen, Dir eine andere Wohnung zu suchen.

Du wirst die Eigentümerin nicht ändern können, und deren Geräuschempfindlickeit wird auch nicht verschwinden. Also, wenn Du wieder ruhig schlafen willst und Deine Küche normal nutzen, dann geh auf die Suche.

Kommentar von isisnay ,

Habe ich ihr auch schon gesagt. Aber so ein Umzug ist sehr teuer Und so lange wohne ich hier noch nicht. Ich kann mir einen Umzug absolut nicht erlauben. 

Antwort
von gadus, 20

Ich wuerde zum Mieterverein gehen und dort eintreten.Da ueber kurz oder lang Streit yorprogrammiert ist,hast du dann Hilfe.Die koennem dir auch sagen,wie die Rechtslagen in den einzelnen Forderungen sind.  LG  gadus

Antwort
von Schnoofy, 31

Selbstverständlich ist Deine Llebensqualität als Mieter eingeschränkt.

Du bist nämlich verpflichtet Rücksicht auf andere Mieter zu nehmen und das führt zwangsläufig dazu, dass es Dinge gibt, die Du nicht tun darfst obwohl Du sie gerne tun möchtest.

Kommentar von isisnay ,

Ich lebe in dieser Wohnung eigentlich nur auf dem Papier. Da ich nie Besuch habe weil es meinen Freunden und Familie zu stressig ist ständig auf jeden Schritt zu achten. Ich lebe hier also mehr als leise. 

Antwort
von stubenkuecken, 32

Umziehen. Einfach mal was anderes anziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten