Eingeklemmter Nerv am Hals nach Tennisspielen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Klingt wie eine hartnäckige Blockierung, ist aber so von Ferne nicht eindeutig zu sagen. Wird am schnellsten weggehen, wenn Du so viel Schmerzmittel einnimmst, daß Du den Hals normal bewegen kannst-wenn Du es verträgst, eher eine Kombination aus z.B Ibuprofen und Paracetamol als zu viel von einer Sorte. Wir verordnen zusätzlich gerne noch einen Weichmacher wie Sirdalud dazu, ist aber verschreibungspflichtig.

Wenns über die nächsten Tage nicht besser wird oder neurologische Probleme dazu kommen (Muskelschwäche im Arm oder Kribbeln/Taubheit), wäre es im letzten Fall eher ein Bandscheibenvorfall, dann solltest Du sofort in die nächste geeignete Fachklinik gehen. Im ersten Fall (wenns nicht besser wird) verhandel mit Deinem Hausarzt, ob ein MRT oder zunächst manuelle Therapie sinnvoll ist. Gute Besserung aus der orthopädischen Klinik Hessisch LICHTENAU, Tobias Radebold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daku008
16.05.2016, 14:10

Bin heute morgen aufgewacht und es ging schon fast wieder einwandfrei... jedoch wird es im Lauf des Tages immer schlechter... nun kann ich den Kopf zwar nach recht bewegen jedoch spüre ich einen harten "Punkt" hinten recht an der "ecke" des Halses der immer grösser wird...

0

Was möchtest Du wissen?