Frage von schaetti90, 162

eingebranntes Kunststoff/Filz vom Ceranfeld rückstandslos entfernen?

Mir ist leider etwas ziemlich blödes am Wochenende passiert. Wir haben bei uns als Abdeckung und zum Schutz des Ceranfeld ein großes Holzbrett darüber (manche kennen es vl. von IKEA) welches wir auch als Arbeitsfläche verwenden wenn wir den Herd nicht benötigen. Damit dieses nicht mit dem harten Holz direkt am Glas aufliegt habe ich da seitlich an den Flächen Möbelgleiter (siehe Bild im Anhang angebracht).

Da ich den Herd nicht benötigt habe, habe ich am Brett welches am Ceranfeld lag geschnitten. Nun mein Fehler, ich habe vorm Schneiden den Backofen eingeschalten zum vorheizen und habe da leider anstatt dem Drehrad für Ober/-Unterhitze usw. das Drehrad für die vordere Herdplatte verstellt und daher schön das Brett erhitzt.

Das erhitzte Brett wäre garnicht das Problem geworden jedoch war genau auf Höhe des Kochfelds der Möbelgleiter angebracht und dieser ist angeschmolzen und hat einen schönen Fleck hinterlassen. (Ich denke dieser enthält relativ viel Plastik bzw. Kunststoff neben dem Filz)

Wie würdet ihr das am besten entfernen?

Ich hab es abkühlen lassen und dann mit einem Cerankochfeldschaber versucht - leider mit mäßigen Erfolg. Es hat sich nur ganz wenig lösen lassen und habe dafür zwei kleine (zum Glück nicht tiefe) Kratzer im Glas. Danach habe ich mit dem Keramik Putzstein (Dr. Beckmann) mehrmals ordentlich gerubbelt und poliert - einwirken lassen und ofmals wiederholt.

Es ist schon deutlich besser geworden als frisch angebrannt aber so richtig zufrieden bin ich noch nicht bzw. müsste ich diesen Vorgang mit dem Putzstein noch oft bzw. sehr oft wiederholen.

Bei einer ähnlichen Frage hier habe ich noch von dem ProWin Backofenreiniger gelesen - denkt ihr ist das eine Möglichkeit?

Vielen Dank.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von oki11, 128

Ich habe auch mal Plastik am Ceranfeld gehabt und es so wieder weg bekommen.

Das Feld ganz kurz einschalten und zwar so, dass es nicht richtig heiß wird, sondern eben nur warm.

Dann sofort mit dem Schaber drüber und es wird sich leichter lösen ( aber etwas schmieren )

Dann ein Baumwollhandtuch ( Geschierrtuch ) feucht machen und ordentlich rubbeln.

Dann abwarten bis das Feld wieder kalt ist und dann gründlich mit Ceranfeldreiniger einreiben und reinigen.

Achte immer darauf wenn Du mit dem Schaber arbeitest, dass das Feld feucht ist, dann bekommst Du keine Kratzer.

Kommentar von schaetti90 ,

Danke für den Tipp, werde ich mal so versuchen.

Kommentar von oki11 ,

Wird schon klappen :-)

Antwort
von schleudermaxe, 108

Da kommt nur ein Austausch in Frage, so meine Erlebnisse. Viel Glück.

Kommentar von schaetti90 ,

Danke, mal sehen - ich hoffe ich kann einen Austausch verhindern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community