Frage von oesi1998, 136

Einfuhr von Waffen aus Österreich nach Deutschland?

Ich wohne in Österreich und habe somit das Recht hier Waffen zu erwerben. Das österreichische Waffenrecht erlaubt hierbei, Waffen der Kategorie C und D, Repetierbüchsen- /und Flinten (außer Pump-guns), sowie Kipplauf- und Einzelladerwaffen, ohne Waffenbesitzkarte bzw. eines waffenrechtliches Bedürfnisses, zu erwerben. Voraussichtliche werde ich nächstes Jahr nach Deutschland zu ziehen. Dort benötigt man ja für jegliche Waffe eine Waffenbesitzkarte. Wenn ich nun hier eine Waffe legal erworben habe, und nach Deutschland gehe, wie würde die Behörde reagieren, wenn ich die Waffe einführen möchte? Würde mich diese auffordern, einen Jagdschein vorzuweisen oder die Waffe wird eingezogen, oder bestünde auch die Chance, eine Ausnahmegenehmigung dafür zu bekommen? Einerseits kann ich mir nicht vorstellen, dass einem die Waffe einfach weggenommen wird, weil es ja legal erworbenes Eigentum ist, andererseits würde es mich wundern, wenn man dann ohne,dem deutschen Gesetz nach eine Berechtigung zu haben, die Waffen behalten darf. Was machen denn da zum Beispiel Einwanderer aus den USA?

Antwort
von antnschnobe, 65

Soweit ich weiß, ich das Verbringen der Waffen grundsätzlich möglich, muß jedoch durch Anmeldung und dem Europäischen Feuerwaffenpass geregelt sein.


Die Erlaubnis muss von der deutschen waffenrechtlich zuständigen
Verwaltungsbehörde bereits vor dem Verbringen bzw. der Mitnahme nach
oder durch Deutschland ausgestellt werden. Erkundigen Sie sich bitte
rechtzeitig, ob das von Ihnen beabsichtigte Verbringen bzw. die Mitnahme
von Waffen und Munition zulässig ist.


http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Reisen-innerhalb-der-EU/Einschraenku...



5. Verbringen von Waffen und Munition
5.1. aus einem Mitgliedstaat der EU
5.1.1. nach Deutschland (§ 29 Abs. 1 und 2 WaffG)
->

http://www.bruessel.diplo.de/contentblob/1959222/Daten/1634782/DD\_merkblatt\_wa...

Mach Dich bitte vorab auf der zuständigen Behörde in Österreich schlau, wie genau Du vorgehen mußt.
Natürlich auch in der Behörde, die für die Gemeinde/Stadt in D zuständig ist, in die Du ziehen möchtest.

Da es um eine dauerhafte Verbringung (Mitnahme wäre kurzfristig/vorübergehend) der Waffen nach D geht:
Ob, wann und wo Du dann eine WBK (mit Überprüfung der Zuverlässigkeit, Bedürfnis etc.) erhältst, wie es dann weitergeht, wird Dir im diesem Amt sicher ein zuständiger Mitarbeiter sagen können.

Sollte 1998 Dein Geburtsjahr sein, bitte auch darauf beim Amt eingehen, denn in D gibt es Bestimmungen, welches Kaliber ab wann:
http://www.ndsb-sl.de/waffenrecht/altersgrenzen.htm

Antwort
von Sargon149, 22

Es gilt immer das Gesetz in dem Land in dem du dich gerade befindest - egal wo du herkommst. Also wirst du ziemlich sicher Pech haben und die notwendigen "Sachen" (Jagdschein, WBK ect) in Deutschland machen müssen, ansonsten besitzt du deine Waffe illegal.

Ich würd einfach die deutschen Behörden fragen, was genau du machen musst

Antwort
von grubenschmalz, 34

Die Waffe wird dir dann nicht weggenommen sondern du darfst damit einfach nicht einreisen.

Antwort
von Tuehpi, 73

Wenn du hier hin ziehst und deine Waffen mitnehmen möchtest gilt für dich 1:1 das WaffG wie für alle anderen auch. Keine Waffenbesitzkarte =keine Waffen. Kein Bedürfnis = Waffenbesitzkarte. 

Kommentar von Tuehpi ,

* kein Bedürfnis = keine Waffenbesitzkarte.


Es gibt Regelungen wo du zu klar umrissenen Zwecken Waffen die in einen europäischen Feuerwaffenpass eingetragen sind nach D mitnehmen darfst. Aber nicht dauerhaft und nur zu zB Jagden oder Schießsport Veranstaltung. Dazu musst du eine Einladung vorweisen können.
Wie es Einwanderer aus den USA machen? Genau wie du es machen müssen wirst. Vorher verkaufen oder im Herkunftsland lassen.


Und wie die Behörden reagieren werden? Äußerst allergisch. Wie immer bei illegalem Waffenbesitz und Waffenschmuggel. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community