Frage von Illfindhome, 28

Einfluss Religion auf Arbeit/Freizeit/Zinsverbot und Wahlfahrten?

Oben steht's schon. Danke! :)

Antwort
von Existentiell, 23

Es wäre noch schön gewesen, wenn du uns darüber informiert hättest, um welche Glaubensrichtung es geht.

Alle Christen, die ich kenne, werden in keinster Weise durch ihren Glauben hinsichtlich der Arbeit, Freizeit, des Zinsverbots oder Wahlfahrten beeinflusst.
- Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich keine "extrem" gläubigen Christen kenne.

Mittlerweile gibt es Betriebe, die es muslimischen Mitarbeitern erlauben, zu ihren Zeiten zu beten und eine Pause einzulegen. Das würde die Arbeit dann ja schon eher beeinflussen.

Freizeitmäßig kann Religion auf das Essverhalten (beispielsweise kein Schweinefleisch) und auf das Trinkverhalten (Alkoholverbot) Einfluss nehmen.

Kommentar von FAThemaGlaube ,

Gute Antwort

Antwort
von Jogi57L, 4

jaaa... hmmmm...

Religion hat natürlich Einfluss auf die jeweiligen Gläubigen dieser Religion...

UND:

.. weil diese eben glauben... dass ihre Religion die maßgebenden Verhaltensvorschriften für die Menschen hat.....

... wollen sie... und streben es an, dass sich ALLE Menschen dementsprechend verhalten sollten.....

Toleranz ( also: "Duldung" ) anderer Ansichten, Normen und Regeln ... ist da meist sehr dünn gesät....

_____________________________________________________________

Vorteilhaft wäre es natürlich, wenn ALLE Staaten so wären, wie die BRD...

Wo die Religionen geduldet werden, und die einzelnen Religionen sogar dabei unterstützt werden, ihren individuellen Glauben zu leben....

... natürlich stößt diese deutsche Toleranz an ihre Grenzen, wenn es Menschen und Religionen gibt... die es NICHT fördern und unterstützen... dass andere Menschen ihren Glauben oder Nichtglauben voll ausleben können....

ich fürchte, dass trotz des sehr guten Ansatzes der BRD ein Gesetz kommen muss, dass die Religionen in ihre Schranken verweist....

.... ( eben weil  in den Religionen zu viel Intoleranz und mangelnde Unterstützung Anders-Gläubiger verankert ist....)

_______________________________________________________________

Da würde ich dann auch zustimmen, wenn.... "Religion frei leben", in den privaten Bereich verordnet wird... und im öffentlichen ( allgemeinen) Bereich nicht erlaubt ist....

....sonst kämen am Ende noch die Indianer mit ihrem Federschmuck als Lehrer in die Schule, die Juden mit Kippa.. die Jesiden mit Pfauenschmuck.... die Muslimas mit Hijab... und die Christen mit Kreuz....

Nein !.. die Kinder sollen demokratisch, rechtstaatlich und offen, neutral aufwachsen....

.. sonst haben sie ja keine freie Wahl, oder Entscheidungsfreiheit.....

Niemand braucht eine Religion, aber sie soll optional (privat) wählbar sein.....und sich nicht öffentlich darstellen....

_____________________________________________________________

ABER:

Du hast natürlich Recht...

"die Religionen" versuchen tatsächlich in den von Dir erwähnten Punkten "Einfluss" auszuüben...

Das müssen wir natürlich als demokratische, rechtsstaatliche Bürger verhindern

Antwort
von JNHLRT, 15

Zinsverbot wird es zum Glück nie geben. Religion hin oder her

Antwort
von comhb3mpqy, 8

Zur Freizeit: Viele Menschen, die religiös sind, tun etwas für ihre Religion in Ihrer Freizeit. Man kann zum Beispiel beten oder Menschen helfen. Ich gebe zum Beispiel mit diesem Profil Antworten darüber, was mich überzeugt, dass es Gott gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community