Frage von Matteisen, 60

Einfahrt verboten Schild mit der unterschrift keine Haftung bzw. bei befahren folgt Anzeige?

Hallo Leute,

ist es rechtskräftig wenn ich ein  Einfahrt verboten Schild mit der unterschrift keine Haftung bzw. bei befahren folgt Anzeige vor meiner Waldeinfahrt aufstelle?

Denn laut meinen Nachbarn ist das komplett egal was ich aufstelle ich könnte auch einen Elektrozaun hoch ziehen und es dürfte trotzdem jeder durchfahren der es über den Zaun schafft, in folge dessen könnte ich den jenigen nur wegen Sachbeschädigung anzeigen weil er den hypothetischen Zaun umgefahren hat??? was hat das dann für einen Sinn kann dann nach wie vor jeder wahnsinnige durch meinen Wald brettern?.... Im Österreichischen Gesetzbuch steht alles auf japanisch desswegen frag ich mal in die Runde.

Antwort
von antnschnobe, 19

Wenn ich Dich recht verstehe, willst Du nicht, daß der Nachbar durch Deinen Wald fährt - in Österreich?

Es ist, soweit ich das erkenne, Dein gutes Recht, das Befahren zu verbieten. Das Begehen jedoch nicht.

Forststraßen gehören rechtlich zum Wald. Das Begehen von Forststraßen zu
Erholungszwecken ist demnach gestattet. Für das Befahren mit einem Auto
oder Mountainbike braucht man die Erlaubnis des Eigentümers bzw. jener
Personen, denen die Erhaltung der Forststraße obliegt

http://umwelt.naturfreunde.at/Berichte/detail/29135/


Forststraßen bedürfen keiner Kennzeichnung um als solche zu gelten,
sodass auch bei Nichtvorhandensein von diesbezüglichen Hinweisen
unbefugtes Befahren unzulässig ist.

https://www.bmlfuw.gv.at/forst/wald-gesellschaft/verhalten\_wald/betretenwald.ht...

Somit meine ich, daß Du nicht mal Schilder anbringen mußt, denn das Befahren  ist so oder so verboten. Nur mit Genehmigung Deinerseits erlaubt.


Antwort
von Wischkraft1, 19

Wie's in Österreich ist, musst du selber wissen.
Hierzulande darf jeder den Wald betreten, sogar am Boden liegendes Holz zusammenlesen, Beeren pflücken. Der Eigentümer des Waldgrundstückes kann dem Förster sagen, dass er für diesen oder jenen Zweck Holz brauche und der entscheidet, welchen Baum der Eigentümer fällen (lassen) darf/kann. Das Wild im Wald gehört dem Jäger, respektive dem Jagdpächter, der nach Gesetzen (wieviele von welcher Art Tiere) er wann schiessen darf.

Du siehst, Wald ist etwas besonderes und gehört im Prinzip allen, nur nicht dem Eigentümer des Grundstücks.

Antwort
von Katharsis036, 34

Was genau ist deine Frage?

Kommentar von Matteisen ,

sorry irgendwie funktioniert das mit dem handy nicht so gut die frage wäre...

ist es rechtskräftig wenn ich ein  Einfahrt verboten Schild mit der unterschrift keine Haftung bzw. bei befahren folgt Anzeige vor meiner Waldeinfahrt aufstelle?

Denn laut meinen Nachbarn ist das komplett egal was ich aufstelle ich könnte auch einen Elektrozaun hoch ziehen und es dürfte trotzdem jeder durchfahren der es über den Zaun schafft, in folge dessen könnte ich den jenigen nur wegen Sachbeschädigung anzeigen weil er den hypothetischen Zaun umgefahren hat??? was hat das dann für einen Sinn kann dann nach wie vor jeder wahnsinnige durch meinen Wald brettern?.... Im Österreichischen Gesetzbuch steht alles auf japanisch desswegen frag ich mal in die Runde.

Kommentar von Katharsis036 ,

Hallo.
Wie genau definierst du "deinen Wald"? Ist es ein Grundstück deinerseits? Oder ein Waldstück in deiner Nähe?

Antwort
von derhandkuss, 29

Und was soll jetzt die Frage sein? Beitrag verstehe ich leider nicht ....

Kommentar von Matteisen ,

sorry auf dem Handy funktioniert das nicht so toll ich musste es erst posten und dann bearbeiten... jetzt ist der eigentliche Text hochgeladen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community