Frage von Selina1705, 97

Einfacher Galoppwechsel...aber wie?

Ich werde in der nächsten Turniersaison A reiten, jedoch kann ich alles, ausser dem einfachen Gallopwechsel :/ Das Problem: Mein Pferd (Capriccio) Ist M ausgebildet und macht immer einen fliegenden galoppwechsel, aber wie bekomme ich ihn dazu, dass er einen einfachen macht? danke für eure tipps :) Lg, Selina

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CarosPferd, 97

stelle ihn nicht einfach um,

Sondern pariere aktiv durch, stelle ihn dann und galoppiere neu an. Übe deinen Körper besser zu kontrollieren, damit du erst parieren kannst bevor du die gewichtshilfen gibst zum umspringen. Ich denke du denkst schon an den Wechsel, und das bekommt das Pferd durch deine unbewussten Gewichtsverlagerungen mit. Gerade ein M ausgebildetes Pferd sollte das gut unterscheiden können wenn du die Hilfen nicht überhastet und deutlich und korrekt genug gibst. Also körperkontrolle üben ;)

Ich denke nicht das Pferd ist das Problem, die sind selten die Schuldigen wenn eine Lektion nicht klappt, vorallem mit einer guten Ausbildung.

Antwort
von hupsipu, 61

Wie kommt Dein Pferd auf die Idee, einen fliegenden Wechsel zu springen wenn Du durchparierst? Beim einfachen Wechsel wollen die Richter ja grade die Durchlässigkeit sehen, die bei rasch aufeinanderfolgenden Übergängen notwendig ist, also kein Galopp-Renntrab-Rupf-Rupf-Eiertrab-Hopsgalopp (bzw in Deinem Fall das andere Extrem), sondern Arbeitsgalopp-Übergang-Arbeitstrab-Übergang-Arbeitsgalopp (oder das selbe über den Schritt, je nach Aufgabe). Wenn Deine Übergänge normalerweise sauber sitzen, wovon ich bei A einfach mal ausgehe, ist in Deiner Hilfengebung eigentlich überhaupt kein Platz für einen fliegenden Wechsel.

Kommentar von kruemel84 ,

Galopp-Renntrab-Rupf-Rupf-Eiertrab-Hopsgalopp

...grins...^^....

Kommentar von Urlewas ,

Das Pferd kommt auf die Idee, weil es hoch ausgebildet auf feinste Hilfen reagiert. Der noch nicht ganz so gute Reiter gibt unbeabsichtigt Signale, die das Pferd daher fehlinterpretiert. Auch mir passiert  es zum Beispiel manchmal, dass ein solches Pferd in den Aussengalopp umspringt, wenn ich nur versammeln möchte.

Das liegt vermutlich daran, dass  mein Aufnehmen am äusseren Zügel von  einer etwas ungleichmäßig geratenen Gewichtshilfe begleitet wird.

Ein hoch ausgebildetes, leicht rittiges   Pferd ist für einen weniger qualifizierten Reiter nicht unbedingt "  leicht zu bedienen"!

Aber man lernt viel darauf, weil es jeden Fehler sofort quittiert.

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für Pferde & reiten, 48

Vielleicht solltest du dich erst einmal mit der Frage auseinandersetzen, wie man einen einfachen Galoppwechsel reitet.

Mir ist gerade nicht klar, wie dein Pferd bei einem einfachen Galoppwechsel einen fliegenden zustande bekommt.

Bei einem einfachen Galoppwechsl wird zwischendurch ein Gangartwechsel geritten. (Arbeitsgalopp - Übergang in langsamere Gangart, z.B. zum Arbeitstrab -  Arbeitsgalopp)

Wenn dein Pferd nicht auf deine Hilfengebung regiert und den gewünschten Gangartwechsel vollzieht, solltest du daran Arbeiten und einfach Übergänge reiten (Schritt -Trab, Trab - Galopp, Schritt - Galopp, usw.).

Antwort
von pipepipepip, 44

Dein Pferd sollte beim durchparieren im Normalfall keinen fliegenden Wechsel springen, da du ja durchparierst. Wo reitest du denn den einfachen Wechsel? Beim durch die ganze Bahn Wechseln oder beim aus dem Zirkel wechseln? Vermutlich ist er dir einen Schritt voraus. Da hilft nicht immer nur zum Galoppwechsel an den besagten Punkten durchparieren, sondern auch mal nur so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community