Einfach Fotos auf Turniere machen und verkaufen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nach Absprache mit dem Turnierveranstalter kann man so einen "Service" bestimmt anbieten. Natürlich müsste man dann auch ein Gewerbe anmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Fotografieren an sich ist nicht verboten, sobald du die Fotos aber verkaufen oder veröffentlichen willst, wird das deutlich komplizierter.

Du solltest mit deinen Fragen einen auf Medienrecht spezialisierten Anwalt besuchen - das, was ich hier schreibe, sind die Grundregeln, wie ich sie für Fotoagenturen gelernt habe.

Beim Veröffentlichen / Verkaufen muss das Persönlichkeitsrecht beachtet werden. Mal von richtigen Promis/Politikern abgesehen, muss niemand die Veröffentlichung von Fotos auf denen man zu sehen ist, dulden.

Faustregel dabei: Sobald sich jemand selber auf einem Foto erkennen kann, muss vor einer Veröffentlichung das Einverständnis eingeholt werden.

Manche Turnierbetreiber verbieten das gewerbliche Fotografieren und das können sie, denn sie üben dort das Hausrecht aus. Das wird aber bei jeder Veranstaltung anders sein.

Die wichtigsten Fragen hast du aber nicht gestellt:
Willst du dich denn (nebenbei) selbständig machen? (Das wäre die einzige legale Möglichkeit für dein Vorhaben.)
Erlaubt das dein Arbeitgeber?
Hast du Ahnung von Buchhaltung, Marketing?
Lohnt sich das Ganze? Denn du musst davon auch Zwangs-Mitgliedschaften bei IHK, Handwerkskammer und BG ETEM bezahlen. Das sind pro Jahr schon mal mind 450 Euro - je nach Wohnort. Dann kommen noch die Kosten für Steuern, Steuerberater etc hinzu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne eine junge Dame hier im Umkreis die postet auf welchen Turnieren sie ist und dann kann man sich bei ihr melden, wenn man Bilder von sich haben möchte. Sie verlangt keinen richtigen Preis, das wäre ja schwarzarbeit schreibt jedoch hinuter, dass sie sich sehr über ein kleines Dankeschön freuen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heklamari
16.07.2016, 19:03

Es wäre zu prüfen, ob du gegen aufwandsentschädigung als freie Künstlerin Bilder machen kannst,  natürlich nach Abstimmung mit dem Veranstalter.

Die genannte Variante ist recht elegant. Anwalt fragen oder erstmal bei der Künstlerkasse um Hilfe bzw Kontakte bitten.

(Meine verstorbene Freundin hat so gearbeitet, aber es ist über 20 Jahre her)

1

Nein, darfst du nicht!

Du darfst schon keinen ohne seine Erlaubnis fotographieren und dann SEINE Fotos verkaufen erst recht nicht!

Mal von steuerlicher Schwarzarbeit angesehen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nobodyid
15.07.2016, 12:28

ok vielen Dank!

0
Kommentar von FoxundFixy
15.07.2016, 12:52

Aha, auf welcher Gesetzgrundlage beruht die Aussage,daß ich keinen ohne seine Erlaubnis fotografieren darf?

0

Was möchtest Du wissen?