Frage von Hicexoxo, 136

Einfach Auto gefahren? Rechtliche Schritte möglich?

Hallo,
Gestern war ein guter Freund von uns beim Reifenwechsel mit seinem BMW bei einem BMW Händler. Nach dem Reifenwechsel stieg einer der Angestellten einfach in sein Auto, ohne ihn zu begrüßen oder ihn zu fragen, und war 20 Minuten mit dem Auto weg. Nachdem er wieder da war ist ihm Folgendes aufgefallen: 12 km mehr auf dem Kilometerstand, 0,2 - 0,3 mehr Reifendruck und zusätzlich eine Getriebeöltemperatur von 67 grad. ( der Motor war vor der Fahrt natürlich kalt) Heißt dieses Auto wurde extrem belastet in dieser kurzen Zeit. Sind hierauf irgendwelche rechtlichen Schritte möglich? Oder was würdet ihr machen?
Dieses Verhalten ist unseren Erachtens unmöglich! Unser Freund hat so Mitleid mit seinem Auto.. :(
Danke euch!

Antwort
von XHeadshotX, 71

Nach dem Reifenwechsel eine Kontrollfahrt zu machen, ist durchaus nicht unüblich. Wo das möglich ist, hängt natürlich auch vom Standort der Werkstatt ab, aber ich würde es auch als Mechaniker nicht verantworten wollen, mit frisch umgesteckten Reifen gleich auf die Autobahn oder so zu fahren (Strecke mit hohem Tempo eben). Denn sollte was nicht so ganz stimmen, eine Schraube nicht genug angezogen sein, kann das verdammt böse ausgehen. Auch wenn der Reifen nicht schneller ist wie das Auto und seiner eigenen Wege rollt.

Reifendruck ok, da gibt es ein bißchen Spielraum, aber es sollte bei allen 4 Rädern doch relativ gleich sein. Da das Auto sonst auf eine Seite ziehen kann. Grade bei höheren Geschwindigkeiten. Daß er etwas erhöht ist, gleich nach der Fahrt wäre normal. Deshalb sollte man auch ein bißchen warten, wenn man selber an der Tankstelle füllt.

Daß der einfach so mit dem Auto abhaut, kommentarlos ist extremst unhöflich, er hätte zumindest sagen können, was er vorhat. Ein Wort mit Chef und Mitarbeiter wäre da auf jeden Fall angebracht. Ob es gleich der Weg zum Anwalt sein muß...

Kommentar von Maximilian112 ,

Also von der Strecke her könnte es eine Probefahrt gewesen sein. 

Aber welche Werkstatt kann sich bei einem Reifenwechsel 20 Minuten anschließende Probefahrt leisten? Ich kenne keine die das bei Reifenwechsel macht.

Allerdings fahr ich nicht BMW sondern die einfachere Volksmarke.....

Kommentar von XHeadshotX ,

:-) Ja, Max ich auch. Mein Mechaniker ist aber auch so 10min. weg mit meinem Straßenkameraden. Einfach, weil es keine frühere Wendemöglichkeit auf seiner Teststrecke gibt. Bis jetzt sind beide noch immer wohlbehalten zurückgekommen.

Antwort
von Zuck3r, 63

Der hatte ne durchschnittgeschwindigkeit von 36Km/h gehabt. 12km und höherer Reifendruck spricht dafür dass er ne Testfahrt gemacht hat. Das gehört so.

Und der Reifendruck war wohl höher da er ihn korrigiert hat, bzw. warme reifen haben halt nen höheren Druck.

Zum Öl, kurzer Blick ins Netz zeigt dass 70-85° Betriebstemperatur sind, der ist also nicht mal richtig warm geworden. 

Spricht nicht dafür dass der getreten wurde.


Dass er nichts sagt, ist unglücklich. vll wusste er auch nicht dass das Auto zu euch/deinem Freund gehört. Und er hatte nur den Auftrag, mach ne Probefahrt.

Kommentar von Hicexoxo ,

Die Öl Temperatur hat ihn nur insofern beunruhigt, dass er täglich eine Strecke von 40 km zu Arbeit pendelt ( einfache Fahrt ) und dort die Öl Temperatur nicht einmal 60 grad erreicht. Auf dieser Strecke ist außerdem eine Bundesstraße mit erlaubten 130 km/h. auf der Stecke des Mitarbeiters dagegen, der gestern fuhr ist an einer kurzen Strecke Höchstgeschwindigkeit 70 km/h ansonsten alles bei 60 bzw. sogar 40, da er nur innerorts einen kleinen  "Berg" gefahren ist. Aber danke für die schnelle Antwort :)

Kommentar von Zuck3r ,

Autobahn, also hoher Gang. Bei nem 6Gang Getriebe dreht der motor absolut nicht hoch.

Denke da kommt auf der Landstraße mehr Belastung durch häufigere Schaltvorgänge und höhere Drehzahlen beim beschleunigen zu Stande. Allerdings ohne dabei den Motor zu hoch zu drehen.

Ich sehe bei meinem Auto das Getriebeöl nicht. Daher hab ich keinen direkten vergleich. Ich hab nur ne Kühlwasser anzeige :)

Antwort
von Dunkel, 46

Ich schliesse mich Zuck3r an.

Nach dem Wechsel der Reifen ist eine Kontrollfahrt und ggf. ein Nachziehen der Schrauben ganz normal.

Getriebeöltemperatur von 67 Grad nach 12 km empfinde ich auch als normal. Damit ist das Öl noch nicht mal auf Betriebstemperatur. Von "Fahrzeug getreten" kann also keine Rede sein. 

Bzgl. Reifendruck: Ich vermute die haben, wie es sich beim Reifenwechsel gehört, einfach nachgemessen und ggf. noch etwas Luft rein. Ausserdem erwärmt sich die Luft beim Fahren und der Druck steigt. D.h. auch das sehe ich nach der Kontrollfahrt als absolut normal an und deutet nicht darauf hin dass das Fahrzeug getreten wurde.

Das einzige was man tatsächlich bemängeln könnte ist, dass der Angestellte kommentarlos an deinem Kumpel vorbei ins Auto gestiegen und los gefahren ist. Das ist aber eben "nur" unhöflich und kein Tatbestand für einen Anwalt. Wenn es deinen Kumpel so sehr stört, soll er mit dem Chef sprechen oder das nächste mal in eine andere Werkstatt. Was möchte er denn für rechtliche Schritte einleiten und vor allem wegen was?

Antwort
von KuarThePirat, 36

Das ist doch ein netter Service der Werkstatt. So kriegt dein Freund sein Auto in einem getesteten Zustand zurück. Wie Zuck3r schon ausgeführt hat, kann von einer Misshandlung des Autos überhaupt keine Rede sein.

Es wäre vielleicht hilfreich gewesen, einfach den Werkstattmeister drauf anzusprechen, der hätte es ihm dann erklärt.

Antwort
von CaptnCaptn, 27

Mensch, nach nem Reifenwechsel macht ein vernünftiger Mechaniker öfter mal ne kurze Probefahrt und zieht dann nochmal die Muttern nach. 67 Grad nach 12 km sind nachvollziehbar, das ist ja nicht mal annähernd Betriebstemperatur wie kommt man da drauf das der Wagen "extrem belastet" wurde. Und der höhere Reifendruck zeigt ja nur das bei der Probefahrt auffiel das es etwas zu wenig Luft war und nachgeholfen wurde...

Antwort
von xo0ox, 25

Das nennt man Probefahrt und ist völlig normal, bei uns in der Schweiz glaub sogar Pflicht, sonst kannst du ihn später Anzeigen weil z.B. auf der Autobahn sich plötzlich sein Rad löst.

Antwort
von qugart, 30

Probefahrten sind nach Arbeiten am Fahrzeug üblich. Sogar bei einfachen Reifenwechselgeschichten wird das gemacht.

Wenn du oder ihr das nicht wollt, dann müsst ihr das auch gezielt so sagen.

Ich sehe übrigens keine extreme Belastung des Motors oder des Wagens. Alles im hellgrünen Bereich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten