Einer unserer kleinen Kater ist gestorben......sollen wir einen neuen Freund für den übrig gebliebenen Bruder holen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Woher bekommt man Katzenbabies, die erst 4 Wochen alt sind und in dem Alter noch von der Mutter gesäugt werden?

Katzenbabies sollten erst im Alter von 12-14 Wochen von der Mutter und den Geschwistern getrennt werden, erst dann sind sie voll sozialisiert. Macht das wenigstens beim nächsten Baby mal richtig.

Ich denke mal, dass das Baby nicht genügend Abwehrstoffe entwickeln konnte, weil es viel zu früh von der Mutter getrennt wurde und aus dem Grund jetzt gestorben ist.

Kümmert Euch jetzt sehr intensiv um das verbliebene Baby, gebt dem jetzt wenigstens hochwertiges Futter mit viel Fleisch, damit Euch das wenigstens erhalten bleibt.

Ich denke schon, dass es um sein Brüderchen trauern wird, aber da sind Ihr jetzt gefragt. Schmust und spielt viel mit dem Kleinen und dann könnt Ihr Euch so langsam auf die Suche nach nem Kumpel für den Kleinen machen.

Am besten wäre es, eine etwas ältere Katze, so im Alter von 5-6 Monaten zu holen, die charakterlich zu Eurem Kater passt. Wartet aber erst noch mindestens 2-4 Wochen, bevor Ihr dem Kleinen nen Kumpel vor die Nase setzt. Ich denke aber, dass es gut gehen wird mit der neuen Katze, vor allem dann, wenn die beiden charakterlich zusammen passen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tasc2203
28.04.2016, 18:24

Ok - es verstehen doch nicht alle!!! Wir haben die zwei aus einer Notauffangstation gerettet und das war letztes Jahr im September! Die zwei sind jetzt 8 Monate alt, kerngesund und richtig tolle Kater. Jetzt ist heute morgen leider einer der 2 verstorben - Todesursache hat nichts mit seiner Herkunft oder seinem Alter zu tun - er hatte einen Unfall!!!

Trotzdem Danke für die Antwort!

1

Wieder einen Artgenossen für deinen Kater anzuschaffen ist die richtige Entscheidung, nicht weil er ewig trauern würde, sondern weil er einen Artgenossen braucht.

Achte nur darauf, daß das neue Kätzchen dieses mal mindestens 12 Wochen bei der Mutter war, wenn du dich für ein Katzenkind entscheidest.

Um ein gesundes, sozialverträgliches Tier zu bekommen ist das die erste Voraussetzung.

L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist dein junger Kater viel allein? Wenn ja, solltet ihr unabhängig vom Alter eine zweite Katze/Kater dazu holen. Zu zweit fühlen sie sich Erfahrungsgemäß wohler.

Respekt, dass ihr es geschafft habt zwei Katzen von einem Alter von 4 Wochen aufzuziehen, war sicher nicht immer ganz einfach. Um so trauriger, dass der eine so bald gehen musste.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast schon oft genug gehört, dass du die Tiger zu früh bekommen hast, deshalb gehe ich darauf nicht ein. 

Erstmal: Mein Beileid, es ist nicht einfach, ein nahestehendes Tier zu verlieren. 

Eine neue Katze wird keine keine verstorbene Katze ersetzen können, aber du kannst durchaus, wenn ihr euch bereit und sicher genug fühlt, eine neue Katze holen und ihr ein schönes Zuhause bieten. 

Ein neues Jungtier (Unter 5 Monaten) empfehle ich euch nicht, statt eines Kätzchens lieber ein etwas älteres Tier, am besten auch in der Alterskategorie eures jetzigen Tiers. Solche Tiere werden auch seltener aus Tierheimen vermittelt, eben, weil alle ein Kätzchen wollen. 

Da ihr schon ein Tier habt, dass nicht die Möglichkeit hatte, vernünftig zu sozialisieren, ist es unter Umständen einen gute Idee, sich nach einem unkompliziertem Tier umzuschauen, eben nach einem, welches genug Zeit bei anderen Katzen hatte, das würde auch eurem jetzigen Kater gut tun.

Eigentlich ist es auch trotz Freigang empfehlenswert, mindestens 2 Katzen zu halten.

 Viel Glück, ich hoffe, ihr habt noch mindestens an eurem jetzigen Kater lange Freunde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
29.04.2016, 15:48

super antwort  DH

0

Ihr habt die Katzen viel zu jung bekommen. Ein Baby sollte mindestens 112 Wochn bei der Mutter bleiben dort bekommt sie genug Aufbaustoffe und auch eine gwisse Immunität. wenn ihr merkt dass der Bruder stark trauert, solltet ihm einen 12-wöchigen verträglihen Kater dazu holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgesehen davon, dass es unverantwortlich ist, ein 4 Wochen altes Kätzchen von der Mutter wegzunehmen (oder wie war das bei Euch?), ist es bei Katzen weniger dramatisch als bei Menschen.

Sie suchen zunächst nach ihrem Bruder oder Gefährten, meist in der ganzen Wohnung, aber sie trauern nicht im menschlichen Sinne um den Verlust.

Es wäre sicher gut, eine zweite Katze oder zweiten Kater dazuzuholen, die/der aber mindestens 12 Wochen alt sein sollte.

Geht ins Tierheim und schaut Euch um. Dort berät man Euch auch gerne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist für den Kater Freigang geplant? Falls nein, dann ist die Entscheidung einfach: Auf jeden Fall!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tasc2203
28.04.2016, 18:14

Ja- er ist Freigänger! Meinst Du, er kommt besser mit dem Verlust klar wenn er draußen rumstromern kann?? 

0

Ja ich würde ihm ein andere Katze zulegen das er nicht so alleine ist und ich finde es toll das du dich um Notkatzen kümmerst ! Aber auch wenn du sie alleine hälst finde ich das ok!

Und mein Beileid!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 4 Wochen?Das ist ja extrem früh!Kein Wunder,dass er so schnell gestorben ist,ihr habt die Mieze sicher aus einer Vermehrer Zucht.Katzen sollten mindestens 12 Wochen lang bei ihrer Mutter bleiben,am besten 14.

Und ja auf jede Fall einen Spielkameraden holen!Aber dieses mal besser aus einem Tierheim oder Seriösen Zucht,und NICHT aus einer Vermehrerzucht.Wenn das Kitten nicht von einem Vermehrer kommt,dann wird dein Kitten auch gesund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?