Frage von Shadehunter, 43

Einer alten Maschine Ethernet mit IP adresse geben?

Ich grüße euch,

ich bin im besitz einer alten CNC Fräsmaschine.

Diese verfügt über keinen Ethernet Anschluss, aber 2x USB 1.1

Es gibt eine Software mit der ich Maschinen über das Ethernet steuern kann, also auch Programme usw rüberschicken kann, das ich vom PC aus die Aufgaben erledigen kann.

Wie bekomme ich nun diese alte Maschine ins Netzwerk.

Es gibt zwar USB Dongles, aber bekommt meine Maschine dann auch eine IP Adresse und wie lese ich diese dann aus?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 4

https://shop.jacob.de/Kabel-und-Adapter/USB-Hub/DIGITUS-DA-70252-USB2.0-DA-70252...

ich würde einfach so was nehmen, da braucshte der maschine keine IP Adresse vergeben. für deine software und die maschine sieht das dann aus, als wäre sie mit einem USB Kabel direkt an den PC angeschlossen.

lg, Anna

PS: der bedienbarkeit zu liebe, wie wäre es denn mit einem kleinen netop PC direkt an der maschine, von da aus kannst du ja dann über das netzwerk die freigegebenen daten z.b. von einer NAS abholen.

Antwort
von daCypher, 18

Wenn es USB-Dongles gibt, die speziell für die Maschine angeboten werden, sollte das damit auch gehen. Eine IP-Adresse kriegt die Maschine (bzw. das Dongle) dann natürlich auch. Ohne IP-Adresse könnte man über das Netzwerk ja nichts hinschicken.

Eine etwas allgemeinere Lösung, die mir noch einfällt, wäre ein sogenannter Device-Server (z.B. das Teil hier: http://preisvergleich.check24.de/usb-hubs/digitus-netzwerk-usb-hub-da-70251.html). Das stellt einen virtuellen USB-Anschluss über das Netzwerk zur Verfügung. Also wenn du es eingerichtet hast, kannst du die Fräse an die USB-Anschlüsse dieses Device Servers anschließen und es wird am PC so erkannt, als wenn du die Fräse per USB an den PC angeschlossen hättest. 

Antwort
von klugshicer, 21

Das mit der USB-Netzwerkkarte wird nicht funktionieren, Du musst schon einen alten PC mit er entsprechenden Software ausstatten und dann die USB-Verbindung nutzen.

Aus Kompatiblitätsgründen würde ich für diesen Zweck eine virtuelle Maschine einrichten - dazu solltest Du mal im Bekanntenkreis fragen ob jemand VM-Ware hat und dir so etwas einrichten kann (läuft dann kostenlos im VM-Ware-Player).

Antwort
von FordPrefect, 3

Vorab: So wird das nichts.

Die CNC Maschine hat keinen Ethernet Support, was bedeutet, dass die Steuerungsplatine mit Ethernet / TCPIP etc.pp. nichts anfangen kann. Treiberinstallationen etc. sind hier ebenfalls unmöglich, da es schlicht am Betriebssystem mangelt. Gäbe es diesen Support, hätte der Hersteller seinerzeit auch die Schnittstelle programmiert.

Man muss hier also den umgekehrten Weg gehen, die Maschine per USB an einen PC anschließen und dann versuchen, Steuerungssoftware zu finden, die die Ausgabe an eine CNC Fräse per USB noch unterstützt. Und das dürfte schwierig werden.

Antwort
von qugart, 20

Da musst du mit dem Hersteller reden. So ein USB-Adapter ist ja im Grunde nix anderes wie eine Netzwerkkarte.

Wenn da die CNC so gar nicht für Netzwerk gedacht war, wirds da wohl auch keine Schnittstelle geben. Wenn doch, dann dann dürfte das kein Problem sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community