Frage von agarthaboy, 229

Einen Waffenschein machen?

Hallo erst einmal... Und zwar habe ich eine Frage bzgl. eines Waffenschein. Ich bin 18 Jahre alt und wollte gerne wissen ob es möglich ist einen Waffenschein zu machen und welche Probleme könnte ich dabei haben, wenn ich versuche einen zu bekommen... Möglicherweise braucht man einen guten Grund dafür... Würde der Grund reichen, dass ich mich durch die ganzen Flüchtlinge beängstigt fühle und bedroht, genügen ? Es gab in letzter Zeit halt viele zwischenfälle und da dachte ich mir, ob ich nicht evtl. zur Sicherheit einen Waffenschein mache...

Wie seht ihr das / Was sagt ihr dazu?

Antwort
von winstoner14, 130

(WAFFENSCHEIN MACHT MAN NICHT, DEN BEANTRAGT MAN!)

Mit dieser Begründung, wirst du die Zuständige Waffenbehörde, nicht mal ein bisschien überzeugen können, dir einen "waffenschein" auszustellen.

Der Waffenschein, ist nicht mehr als die Erlaubnis, eine Geladene Schusswaffe in der Öffentlichkeit Führen zu dürfen. (Es ist weder eine Erwerbs noch eine Besitz erlaubnis) Den "Waffenschein" bekommst du nur, wenn du Gefährdeter als die Allgemeinheit bist und dies durch eine Schusswaffe reduziert werden kann. Diese Erlaubnis haben z.b Hochstehende Politiker, Geldtransportfahrer, wenige Stark gefährdete Juwelier Besitzer... 

Du kannst dir bestenfalls eine Wbk machen, aber dazu fehlt dir das Bedürfnis. Z.b Gefährdete Person, Jäger, Sportschütze, Waffensammler. (Erlaubnis zum Besitz und Munition von Waffe getrennter Transport)

(Selbstverteidigung ist kein Bedürfnis, weder für eine Waffenbesitzkarte noch Für einen Waffenschein!)

Kannst dir aber einen "Kleinen Waffenschein " beantragen. Die Erlaubnis zum führen von Schreckschuss und Gaswaffen. Voraussetzung Volljährigkeit, keine Vorstrafen, 50-70€. Dann zum Ordnungsamt bzw. Kreispolizeibehörde Antrag stellen und ein paar Wochen warten.

Ein paar Waffen, die du ohne jegliche Erlaubnis führen darfst (Volljährigkeit vorrausgesetzt): Cs-gas, Elektroschocker, Feststehende klingen bis 12cm (Mehr fällt mir gerade nicht ein) 

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.


Antwort
von Rollerfreake, 131

Du bekommst keinen Waffenschein, einen Waffenschein bekommen nur Personen die diesen beruflich benötigen, z.B. Polizeibeamte. Als Sportschütze kann man nach einem Jahr eine Waffenbesitzkarte beantragen, diese berechtigt aber nur zum Besitz von Waffen und nicht zum führen. Inhaber einer Waffenbesitzkarte müssen die Waffe in einem verschlossenen Koffer und nicht schussbereit von zuhause zum Schießstand transportieren, dürfen die Waffe also nicht führen (schussbereit im Holster tragen).

Kommentar von winstoner14 ,

Polizeibeamte bekommen keinen Waffenschein. Sie sind (je nach Bundesland) Dazu berechtigt ihre Dienstwaffe, auch außerhalb ihres Dienstes führen zu dürfen. Siehe §55 Waffengesetz.

(Innerhalb des Dienstes benötigen sie auch keinen Waffenschein.)

Antwort
von Ninombre, 102

und welche Probleme könnte ich dabei haben, wenn ich versuche einen zu bekommen...

Du bist Dein größtes Problem mit dieser Denkweise und glücklicherweise bekommen solche Leute keine WBK.

Antwort
von ES1956, 102

Wenn du google nicht benutzen möchtest gibt es Alternativen
http://www.seo-united.de/suchmaschinen.html




Würde der Grund reichen, dass ich mich durch die ganzen Flüchtlinge beängstigt fühle und bedroht, genügen ?



Wenn du das als Grund angibst wird der Antrag wahrscheinlich wegen fehlender geistigen Reife abgelehnt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community