Soll ich mir einen Huskywelpen zulegen?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Husky in einer Wohnung , 7-15 Uhr alleine, morgens eine kleine Runde, Welpe alleine lassen von 7-15 Uhr, Hundeklo?!?!?!?

Also hast du deinen Text selber mal gelesen?

Wenn du dich seid einem Jahr mit Husky beschäftigst, dann wüsstest du das es keine Wohnungshunde sind. Ebenso das man Huskys nicht alleine hält sondern sich noch einen dazu holt.

Morgens eine kleine Runde?!?!? Wie wäre es 2 Stunden früher aufzustehen und mit dem Hund eine 10-15 km Fahrradtour machen zu können.

Nicht das Tier passt sich deinen Gewohnheiten und Bedürfnisse an sondern, du musst dich dem Tier anpassen.

Husky Welpe-Wohnung-7-15 Uhr alleine...wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich meinen das es sich um einen Troll frage handelt.

Seid einem Jahr beschäftigst du dich mit Huskys. Und du hast bis jetzt nicht gelesen das man einen Welpen, das erste halbe Jahr nicht alleine lässt, danach beginnt man dann das Training, das ebenso noch mal ein paar Monate dauern kann. Frühestens mit 8-12 Monaten wird der Hund vielleicht gerade mal 1- max. 2 Stunden Alleinsein sein können.

Und nebenbei wie soll der Welpe stubenrein werden wenn er 8 Stunden alleine ist? So lange hält dir keine Welpen aus. Nebenbei wird der Welpe davon so traumatisiert sein, das er vermutlich  lebenslang nen knacks weg hat, auch alleine deswegen das er dir die Wohnung voll pinkelt.

Kein Hund egal welche Rasse, sollte über 5 Stunden alleine sein. 4-5 Stunden sind wirklich das Maximum und um sowas einem Junghund bei zu bringen, dauert es viele viele Monate auch mit Rückschlägen.

Hundeklos gibt's überhaupt nicht. Das sind einfach Katzenklos die die Leute umfunktionieren. Eine Hund gehört nach draußen und sollte nicht gegen seine Natur dazu dressiert werden, in seine Wohnhölle zu machen. Fruchtbar sowas.

***Ich bin also die Bezugsperson.***

Mit allergrößter Sicherheit wirst du so keine zuverlässige Führungsperson für deinen Hund. 8-9 Stunden außer Haus, Wochenende kaum Zeit, dann die Überlegung Katzenklo. Der Hund wird aus lauter Frust, dir die Wohnung auseinander nehmen und die Nachbarschaft zusammen bellen.

Du bist für keine Hunderasse geeignet. Da spielst nicht mal der Husky eine Rolle. Kein Hund sollte 8-9 Stunden alleine sein.

Überdenke bitte nochmals deine Überlegung ganz stark. Und informiere dich noch etwas mehr über "artgerechte Hundehaltung"

Bei deinen Lebensumständen passt definitiv kein Hund rein. Egal ob Husky, Chihuahua oder andere Rassen.

Wo ich in deinem Text gelesen haben Welpe und von 7-15 Uhr alleine, bist du für mich schon durchgefallen als guter Hundehalter.

**meinen Kater***

Wenn dein Kater KEIN Freigänger ist , dann solltest du mal einen Gefährten für diesen anschaffen. Wohnungskatzen sollte man immer zu zweit halten.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der "kleine Kleffer" bleibt nur nicht so klein, braucht immer mehr Auslauf und Beschäftigung.
Ihn so lange alleine zu lassen ist ok, wenn du deine Wohnungseinrichtung als Beschäftigungsgegenstände für ihn ansiehst und auf annähernd artgerechte Haltung pfeifst.

Kurz um, lass es, das arme Tier!

Lg,
Lilith

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht gar nicht. Und schon mal überhaupt nicht bei einem Husky. Hast du dich mal informiert, was diese Hunde brauchen? Bewegung, Bewegung,Bewegung, Bewegung,Bewegung, Bewegung, und noch mal Bewegung.

Es ist Tierquälerei, einen Husky zu halten, dem das nicht geboten werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder Husky, noch einen anderen Hund. ALLE Voraussetzung für die Haltung eines Hundes fehlen.

Ich möchte gar nicht groß ins Detaill gehen, das werden hier sicherlich viele engagierte Menschen tun :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist nicht ernst gemeint, oder? Mir stellen sich grade die Nackenhaare auf... Tut mir leid. Was für eine absurde Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein kannst du nicht. Ein Welpe muss die Stubenreinheit erlernen, dies heißt Tag und Nacht meist alle 2 Stunden mit dem Welpen rausgehen. Dazu noch nach jedem fressen, schlafen, spielen. Dazu muss ein Welpe das Alleine bleiben in langsamen Schritten erlernen. dies kann Monate lang dauern bis ein Junger Hund es schafft ungefähr 2 -3 Stunden alleine bleiben zu können. Macht man bei diesem Training Fehler, kann ein Hund dann aus Stress Problemverhalten entwickeln. Vom Dauerheulen, bis in die Wohnung machen, bis hin zum Zerstören der Wohnungseinrichtung. Dazu sollte ein Husky nicht alleine gehalten werden. Ein Husky braucht viel Auslauf, gerade nach der langen Nachtruhe sollte die Gassirunde schon sehr lange dauern. Eine Stunde wären das mindeste. So wie deine momentane Situation ist, wäre eine verantwortungsbewusste Hundehaltung nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier bekommst du nen tollen Husky... dem ist es egal, dass er allein in der Bude hocken muss. Der muss nicht gassi, verursacht keine Tierarzt kosten, keine Futterkosten und er macht keinen Dreck. Alles Andere wäre Tierquälerei! Ein Husky will ausgelastet und beschäftigt sein, dass kannst du nicht gewährleisten! http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=stoff+husky&tag=hydrdespg-21&index=aps&hvadid=53094258964&hvpos=1o1&hvexid=&hvnetw=g&hvrand=13819419181182517922&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=e&hvdev=m&ref=pd_sl_8r6051507y_e

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dann besorg dir bitte einen hund aus dem tierheim, einen züchter zu bezahlen noch mehr tiere zu züchten obwohl es eh schon genug gibt ist unmoralisch

ABER!

 einen jungen hund so lange allein zu lassen wäre unverantwortungsvoll und sehr schlecht für dein eigentum welches er beherzt, aufgrund von unterforderung, zerlegen wird

mein tipp ab und zu nen pflegehund, bei deinen gegebenheiten wär hundehaltung total suboptimal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Floralys24,

lass das bitte! Ein Husky ist ein Hochleistungssportler. Nur weil er so süß aussieht kauft man keinen. So wie du es beschreibst grenzt es an Tierquälerei... Sorry :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cheyenne02
03.11.2015, 10:15

...besser kann man es nicht sagen !!

2

Lass das Tier in Ruhe und schaffe Dir keinen Hund an, Du würdest den kleinen nur unnötig schaden, ohne Zeit - Kein Tier <- Ganz einfach. Du musst auch an sein Wohl denken, und nicht nur an Deines.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ,es ist überhaupt nicht ok,den Welpen so lange alleine zu lassen ! Du brauchst also nicht nach der Hundesteuer fragen,in Deinem Fall,ist ein Hund undenkbar ! Und ein Husky !!! Der braucht viel Auslauf,das kannst Du dem nicht bieten. Es ist auch einem Erwachsenen Hund nicht zu zu muten,so lange alleine zu bleiben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Kauft euch keinen Hund und schon GAR keinen Husky!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ein paar grundlegende Dinge auf deinen Text bezogen:

Es ist dein Hund, nicht der deiner Eltern. Daher musst du dich um ihn kümmern. Du hast zu wenig Zeit für einen Hund, speziell für einen Welpen(egal welche Rasse)! Du würdest dein Baby schließlich auch nicht solange allein lassen!

Hund sind im Jungen Alter "Selbstmörder", sie wollen alles ausprobieren. Ich war einige male mit meiner Schwester Welpen anschauen. Die sind auf mein Knie und danach runter auf den Boden gesprungen(saß im Schneidersitz auf dem Boden). Das war ne satte Bruchlandung auf den Kopf. Man muss immer aufpassen bei den Welpen!

Du wärst der Vater und der Welpe würde ohne dich nicht klarkommen. Das ist einfach Fakt. Man soll sie nicht lange alleine lassen, das kann den Hund für ein ganzes Leben verstören.

Huskys sind - in menschlicher Eigenschaft - Leistungssportler und Rudeltiere. Ein Halbnachbar von mir hat 3 Huskys und ein entsprechendes großes Grundstück. Ich liebe diese Hunderasse und war entsprechend oft bei denen. Das sind wahre Powerbündel. Er fährt jeden Tag mehrere Stunden Fahrrad damit sie ausgepowert sind und glaub mir, das sind keine kurzen Touren ums Dorf!

Gerade als Schüler/Student hast du wenig Zeit und dass sich die Eltern um deinen Hund kümmern ist auch nicht Sinn und zweck von deinem Hund.

Kater != Hund. Und noch größerer der Unterschied zum Husky! Das sind - meiner Ansicht nach - Hunde für Fortgeschrittene. Sehr aktiv und sturköpfig sowie verspielt. Rassen haben aufgrund ihrer Körperstruktur einige Eigenschaften, die sie kaum ablegen können und den Hund quasi ausmachen. Sowie ein Jack Russel Terrier immer seinen Jagdinstinkt spüren wird.

Solange du nicht mehr Zeit hast, bitte überleg dir wirklich gut ob du einen Welpen willst. Solange du nicht entsprechend Platz und Auslauf hast, überlege dir ob du einen willst..

Es sind sehr schöne Tiere und ich würde für mein Leben gerne auch einen haben, aber in deinem Fall hast du leider nicht die Anforderungen..

Abgesehen habe ich hier jetzt mal von grundlegenden Dingen wie Erziehung, denn bei dem ersten Hund würde ich dringend eine Hundeschule besuchen und dich entsprechend erkundigen. Bevor du dir wirklich einen Welpen zulegst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter den Umständen rate ich von einem Husky ab.

Diese Hunde brauchen sehr viel Auslauf meines Wissens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst einen Husky holen, kannst morgens aber nur eine kleine Runde mit ihm gehen und dann soll er 8h alleine bleiben?


Das wird nie was.... Ein Husky benötigt eine Menge an Bewegung und geistige Auslastung. Zu mal das alleine bleiben auch trainiert werden muss, das geht nicht von heute auf morgen sondern dauert mitunter Wochen oder Monate. Ein Welpe kann überhaupt nicht alleine bleiben, jedenfalls auf keinen Fall solange.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hundesteuer ist von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Aber einen Welpen sollte man nicht allzu lange alleine lassen. Huskeys brauchen sehr viel Auslauf und man bekommt sie relativ sehr stubenrein..
In einer Mietwohnung wäre ein Huskey nicht die beste Wahl. Ich denke das du momentan zu sehr eingespannt bist um dir einen Welpen anzuschaffen.
lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry...aber der größte "Unsinn" überhaupt ist, daß du dir einen Hund zulegen willst. Du kannst ihn nicht artgerecht halten, und hast wenig Zeit. Also...lass es !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da in deiner Zukunft  alles noch ungewiss ist, würde ich mir den Wunsch erst später erfüllen, es wäre sonst egoistisch und nicht für das Wohl des Hundes. Ein Hund ist viel mehr auf den Menschen fixiert und muss als Welpe viel lernen, da kann er nicht so lange allein bleiben. 

Informierte dich erstmal genauer über Husky-Haltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Husky ist eine Hunderasse, die sehr viel Bewegung und Auslauf braucht. Ausserdem sind sie Rudeltiere, sie brauchen immer jemand um sich. Sie sind sehr aktiv, das heisst, man kann ihn nicht einfach mit 2 mal spazieren gehen zufriedenstellen, selbst für erfahrene Hundebesitzer bedeutet ein Husky viel Arbeit.
Und wenn deine Familie eh einen Hund als belastend empfinden würde, meinst wirklich, dass es ihm gut gehen würde unter den Umständen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Husky ist ein Hund, der sehr viel Auslauf benötigt. Du hast keine Zeit, den Bedürfnissen des Hundes gerecht zu werden. Weder jetzt als Schülerin noch später als Studentin. Schließlich hast du neben dem Hund auch noch ein Privatleben, möchtest dich mit Freunden treffen usw.

Außerdem kommen neben der Hundesteuer noch Fressen, Arztbesuche usw. hinzu. Es ist fraglich, ob du dir das jetzt als Schülerin bzw. später als Studentin leisten kannst.

Schaffe dir keinen Hund an, und schon gar keinen Husky. Das arme Tier wäre zutiefst unglücklich bei dir. Deine Situation eignet sich allgemein nicht für eine Hundehaltung!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?