Einen hund anschaffen, welche Rasse?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Bitte sei dir mit den zugehörigen Pflichten bewusst und das jeder Hund ziemlich viel Ansprüche braucht.
Wolfsähnlich sind manche Hunde vom Charakter, vom Aussehen oder Beides ^^

Siberian Malamute und Sibirean Huskys sind z.B Wolfsähnlich und brauchen sehr viel Auslauf, da sie früher (heute manchmal immer noch) als Schlittenhunde gehalten wurden.
Wolfsähnlich Hunde gibt es auch als Mischlinge. Vielleicht fällt dir ja in einem Tierheim ein kleiner Racker ins Auge. Achte aber bitte immer auf den Charakter der Tiere und nicht nur aufs Aussehen.
Hunde vom Urtyp sollten so ähnlich wie ein Wolf aussehen vielleicht findest du ja eine passende Rasse.
Außerdem haben viele Rassen des Urtyps einen Jagdtrieb den man kontrollieren können sollte.

LG Kruemel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kruemel987
29.10.2016, 14:07

*Ansprüche hat

0
Kommentar von Kruemel987
01.11.2016, 21:23

Ok dann fällt mir grad keiner ein ;)
Ich glaube mal gehört zu haben das Martin Rüttgers Hundeschule auch berät. Vielleicht können sie dir bei deiner Suche helfen :)

Viel Glück bei der Suche ! :-)
LG Kruemel

0

Ihr als Familie solltet euch zusammen überlegen welcher Hund charakterlich zu euch allen passt. Das aussehen sollte erst mal nebensächlich sein.
Du bist nur noch ein paar Jahre zuhause, wenn du von zuhause ausziehst wirst du erst mal keine Zeit für einen Hund haben und er wird bei deinen Eltern bleiben. Also werden sie die meiste Zeit mit dem Hund verbringen. Haben Sie Lust und Zeit dafür?
Auch hast du mit 15 nicht ansatzweise die Zeit dich alleine zu kümmern, auch jetzt müssen deine Eltern dich unterstützen. Wollen sie das?
Der Welpe braucht bis zum 6 Monat 24/7 Betreuung. Wer von euch ist immer zuhause? Mal alleine lassen, wenn auch nur für 15 Minuten, ist nicht drin.
Ab dem 6 Monat baut man dann das allein sein langsam auf in Minuten schritten. Je nach dem ist man dann in einigen Monaten bei 1-2 Stunden. Wer von euch hat die Zeit und Geduld dafür?
Das Maximum sollten übrigens 4-5 Stunden sein.
Wer steht mit dem Welpen nachts alle 1-2 Stunden aus um mit ihm raus zu gehen? Du bestimmt nicht, denn du hast Schule. Und auch tagsüber muss er alle 1-2 Stunden raus.
Wenn er dann älter ist stehst du vor der Schule 1 Stunde früher auf um mit ihm zu laufen? Auch jetzt Winter wenn dann vielleicht -10 grad sind?
Insgesamt will ein Hund übrigens 3 Stunden pro Tag raus. Nicht nur lasch laufen sondern auch körperlich arbeiten.
Wollen du und Vor allem deine Eltern das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CyanC
30.10.2016, 10:11

Danke, ich habe mich bereits über alles informiert und meine eltern werden mir natürlich helfen. Ich hab kein problem damit um 5uhr aufzustehen und im winter bei -10grad im winter 1-2 stunden mit ihm zu laufen. Für den hund ist immer jemand zuhause und meine eltern und ich werden die geduld schon aufbringen, den hund alles beizubringen.

1

Wenn du dir deinen Hund vorrangig nach dem Aussehen aussuchst, bist du definitiv nicht geeignet als Hundehalterin.

Da wir nicht wissen, was ihr dem Hund bieten könnt und was der Hund euch bieten soll, kann man euch keine Antwort geben.

Seht euch im Tierheim um, vielleicht werdet ihr da fündig.

Die Haltung eines Hundes bedarf jeder Menge Verantwortung.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CyanC
30.10.2016, 10:15

Vom charakter her hätte ich gerne, dass der hund aktiv ist und viel auslauf braucht, da ich sehr oft draußen longboarden oder rennen gehe. Aber ich dachte, dass große, wolfsähnliche hunde diese eigenschaft bereits erfüllen? Wenn nicht, tut mir sehr leid für das Missverständniss

0

Schaut euch doch einfach mal die Hunde in einem Tierheim an. Es muss doch nicht immer gleich ein Rassehund sein. Und dort können euch die Pfleger auch gut betreuen und euch über die Hunde aufklären.

Das Aussehen sollte dabei jedoch nie an erster Stelle stehen. Wenn dir ein Hund zusagt, der zwar wunderschön ausseht, aber einen sehr schwierigen Charakter hat, bringt euch das auch nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesem Fall sollte man eher überlegen mit welchem Hund deine Eltern klar kommen wenn Du mit 18 ausziehst ...den dann werden sie den Hund behalten müssen weil Du dich nicht um das Tier kümmern kannst. Ausbildung/Studium neu im Job da passt kein Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, als erstes solltest du dir vielleicht einen Hund auswählen der zu dir passt, da kommt es nicht auf die Rasse an. Wenn du noch keinen Hund hattest dann recherchiert mal nach anfängerhunden. Viele sind garnicht für Anfänger geeignet so ein toe macht viel Arbeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google mal "Samojede"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wärs mit einem Labrador-Schäferhund-Mix..?Das sind eher ruhige Familienhunde die sich leichter händeln lassen...
Ein Tamaskan solltest du dir nicht zulegen,wobei ich davon ausgehe,dass dir kein seriöser Züchter einen Welpen geben würde...Du bist 15 und es ist dein erster Hund (oder?).Hunderassen die viel Zeit und Training beanspruchen (beispielsweise Huskies,Jagd-, Hüte- oder auch Listenhunde...) sind nichts für Anfänger.Viele unterschätzen das leider und halten die Hunde dann nicht artgerecht...
Wenns unbedingt ein großer Hund sein soll ist ein Retriever oder ein Mischling vermutlich die beste Wahl...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
29.10.2016, 14:36

Weder ein Labrador (Jagd / Appotier Hund) noch ein Schäferhund (Arbeitshund) sind ruhige Familien Hunde. Wieso sollte also ein Mix dieser Rassen ruhig sein?

Und ich hab / hatte beide rassen in der Familie. 

Ruhig sind sie dann wenn sie ihren Aufgaben entsprechend voll ausgelastet sind.

3
Kommentar von linda1429
29.10.2016, 15:42

meine Großeltern haben seit Jahren Labrador-Schäferhund-Mixe.Die sind überaus gut für Anfänger und vorallem für Familien geeignet,also mal Ball flach halten.
Sie haben einen ruhigen,ausgeglichenen Charakter und sind sehr leicht trainierbar...
Wenn du Probleme mit deinen Hunden hast,ist das deine Schuld,das liegt sicher nicht an der Rasse...

0

Das musst Du Dir schon selber überlegen. Wenn Du Dich nicht genügend über Hunde, die zu Euch passen könnten, informierst, dann bist Du noch nicht reif genug für einen Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CyanC
30.10.2016, 10:16

Ich habe mich bereits sehr gut informiert und hätte gerne einen tamaskan, aber vielleicht kennt ja einer von euch noch eine versteckte hunderasse, die dem ähnlich ist?

0

Na klar, einen Tamaskan. Was sonst. 

Was kannst du einem Hund denn bieten? Was soll der Hund dir bieten?

Wenn du einen Hund nur nach dem Aussehen aussuchst oder nach dem Image, wird das nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CyanC
30.10.2016, 10:19

Ich kann meinen hund viel auslauf und geistliche sowie körperliche herausforderungen und auslastungen bieten, der hund soll mir ein guter freund sein, der mich begleitet, wenn ich raus geh und mit dem ich toben kann.

0

lol, am besten ein Hund, der in eurer Familie passt. seit ihr eher ruhige gesellen oder geht bei euch jeden tag die post ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir leid wegen den Rechtschreibfehlern 😬😬

*Siberian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen einem Zwergpudel und irischem Wolfshund ist viel Platz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung