Frage von maxbyls13, 59

Einen Hof übernehemen?

Hallo!

Ich hab so eben meine Ausbildung zum Landwirt abgeschlossen! Da ich jedoch zu Hause keinen Hof habe, da ich aus der Stadt komme, ist es mir nicht möglich einen Bauernhof zu übernehmen.

Nun hab ich Die Frage, ob es denn möglich wäre, einen Betrieb zu übernehmen von älteren Mitmenschen zum Beispiel, wo die Kinder den Hof nicht übernehmen wollen!?

Ich hab schon viel gegooglet und auch einige Leute befragt, doch bin nicht wirklich auf eine zufriedenstellende Antwort getroffen. Ich hatte auch schon überlegt, eine Fläche zu pachten, doch dass ist in dem heutigen Jahrhundert nicht mehr möglich, da die Preise so tief im Keller sind wie noch nie zuvor!

Mich würde es interessieren, ob jemand denn darüber bescheid weiß, bzw bereits Erfahrungen gesammelt hat?

Über jede Hilfe bin ich dankbar!

Lg!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fusselchen70, 35

Das ist ein echtes Problem für junge Landwirte. Erkundige dich mal bei landwirtschaftlichen Zeitungen und bei deiner örtlichen Landwirtschaftskammer. Die können dir sicher auch überregional helfen...

Antwort
von Littlefeet, 43

Grüß dich!

Leider habe ich keine Ahnung aber eine Idee! Vielleicht solltest du dein Anliegen mal in der Zeitung als Annoce starten! Lg und viel Glück!!!Littlefeet

Kommentar von maxbyls13 ,

Danke! Das ist eine garnicht mal so schlechte Idee! Meinst du es wäre Klug, dass nur in eine große zu schreiben oder doch eher in kleiner? Man weiß ja nicht, was Landwirte so lesen :) 
Vielleicht sogar in Landwirtschaftlcihen Zeitschriften?

Kommentar von Agronom ,

Wenn du in einer bestimmten Region suchst, gibt es ja unzählige kleinere landwirtschaftliche Zeitungen, ansonsten würde ich vielleicht eine Zeitschrift wie die TopAgrar vorschlagen, um ein möglichst großes "Publikum" zu erreichen.

Antwort
von kalimeroei, 22

In Österreich gibt es die sogenannte Leibrente.
Das heißt, du pflegst einen Hofübergeber, welcher aus welchen Gründen auch immer seinen Betrieb nicht an seine Erben weitergeben will.
Dafür bekommst seinen Betrieb.
Aber glaub mir, dies kann gut aber auch sehr schlecht ausgehen, da alte Bauern ihren eigene Vorstellung von Betriebsführung haben.

Ich hoffe, ich habe helfen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten