Einen ansässigen Anwalt nehmen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde den Ortsansässigen nehemen (abgesehen von Benzin kosten etc.) da man zu solchen meist einen besseren Draht hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völlig egal.

Um Geld zu sparen macht es natürlich Sinn, wenn man einen Fachanwalt in der Nähe des Arbeitsgerichts nimmt.

Wenn du allerdings so sicher bist, dass du vor Gericht Recht bekommen wirst, dann kannst du auch auf einen Anwalt verzichten.

In der ersten Instanz herrscht keine Anwaltspflicht.

Im Umkehrschluss heißt es aber natürlich auch, dass du dich entsprechend gut vorbereiten solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung