Frage von Tobi111222, 50

Einem Verwandten sagen wo man sein Testament aufbewahrt?

Hi
Sollte ich einem vertrauten Verwandten sagen wo ich mein Testament aufbewahre? Oder Vllt auch einem Verwandten geben und sagen bewahr es für Mich auf?
Beim Gericht hinterlegen möchte ich es nicht, da ich mit 18 noch recht Jung bin und sich das Testament sicher noch einige Male ändern wird..
Drake Mit freundlichen Grüßen

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Tobi111222,

Schau mal bitte hier:
Recht Leben

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 15

Gerade weil du dein Testament ändern dürftest macht es keinen Sinn, es im Verwandtenkreis zur Aufnbewahrung zu geben und nicht zu wissen, wer welches - eigentlich unwirksames - Testament im Erbfall vorlegt oder das alte herausgibt oder verbummelt hat..

20 EUR Hinterlegungsgebühr sind nicht die Welt, wenn man seinen Willen garantiert umgesetzt erwartet. Und keine Geldverschwendung, wenn man es dort entnähme und ein berichtigtes erneut hinterlegt.

Als Sparbrötchen bewahrt man es selbst und leicht auffindbar auf und hofft, dass es vorgelegt, nicht unterdrückt wird. Das wäre zwar strafbar, aber wo kein Kläger, da kein Richter.

G imager761

Antwort
von Realisti, 21

Wenn du schon ein Testament gemacht hast, dann solltest du auch gleich eine Patientenverfügung machen.

Die Erbfolge ist zumeist auch gesetzlich recht vernünftig geregelt, (wenn es keine Sonderfälle gibt) somit finde ich eine PV fast noch wichtiger.

Ich würde mich auch beraten lassen (bei beidem) da man dabei unabsichtlich Fehler machen kann. Wenn du schon was zu vererben hast, ist das sicherlich auch mit drin (finanziell). Oftmals sah ich sogar schon Abendschulkurse zu dem Thema.

Bei der Beratung lernst du dann, welche Form du wahren mußt und wie das mit der Aufbewahrung gut funktioniert.

Antwort
von BenniXYZ, 10

Wenn du Vermögen hast, welches deine Eltern nicht erben sollen, dann spar nicht am falschen Ende und wende dich an einen Notar. Einfach was aufschreiben genügt nicht, besonders wenn man Immobilien oder Grundstücke besitzt. Der Notar bewahrt dein Testament auch auf, wenn du deinen Eltern nicht vertraust. Oder ein Nachlaßgericht, weiß nicht was günstiger ist. Jedenfalls würde ich es nicht zu Hause rumliegen lassen.

Antwort
von XC600, 5

ich würde das niemandem privat überlassen oder anvertrauen , jedenfalls nicht irgendeinem Verwandten  .... du weißt ja nie was der damit mal macht im Falle des Falles .... er kann es z.b. verschwinden lassen weil niemand weiß das es je existiert hat ....... sowas hinterlegt man beim Notar , dort gehört es hin und nicht in private Hände ....... aber was hast du denn mit 18 schon zu vererben frage ich mich das der ganze Aufwand schon nötig ist ?

Antwort
von LadyHungry, 24

Mit 18 braucht man noch kein Testament. Wie du ja auch meintest, wird sich das noch einige Male ändern. Außerdem hast du später bestimmt eine Frau (oder einen Mann) bekommst vielleicht auch Kinder... mach dis Gedanken drum, wenn es soweit ist^^

Antwort
von GuenterLeipzig, 18

Das Testament ist beim Nachlassgericht immer am besten aufgehoben.

Auch kannst Du dort am besten regeln, wenn Du das Testament neu fassen willst.

Problematisch wird es, wenn an zig verchiedenen Stellen über die Zeit irgendwelche Testemante rumschwirren, bei denen der Eine vom Anderen nichts weiss.

Da kann der größte Blödsinn passieren.

Günter


Antwort
von soissesPDF, 7

Tünkram, entweder Du hinterlegst es beim Amtsgericht oder unters Kopfkissen.
Mit 18 ein Testament machen, wozu soll das denn führen?

Antwort
von lblmr, 20

Ich hab keine Ahnung ehrlich gesagt, aber warum hast du mit 18 schon ein Testament?

Kommentar von Tobi111222 ,

Weil ich die gesetzliche Erbfolge doof finde demnach würden nämlich meine Eltern jeweils die Hälfte meines "Vermögens" kriegen und dass will ich nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community