Frage von Justin400, 53

einem freund was erklären?

Man sieht nur das, was man weiß. das versteht mein freund nicht und er sagt das das zitat nicht stimmt, wie kann ich ihm das gegenteil sagen

Antwort
von Kendall, 30

Nur mal als Anregung:

Zeig' ihm ein Bild von etwas, das er nicht kennt. Ich spekuliere jetzt mal, dass er ein Sistrum nicht kennt: https://isiopolis.files.wordpress.com/2013/03/african\_sistrum.jpg Wenn er also ein Sistrum nicht kennen sollte, dann sag' ihm, er soll Dir erklären, was das ist.

Wenn er klug ist, dann stellt er fest, dass es zur Klangerzeugung dient. Wenn er noch klüger ist, schlußfolgert er, dass es so etwas wie eine Rassel ist. Wenn er allerdings nicht wüsste, was eine Rassel ist (somit Vorwissen hat, um etwas Ähnliches zu ERKENNEN), wüsste er nicht, dass dieses rasselähnliches Instrument ist.

Auf einer spekulativeren Ebene: Nehmen wir an, jemand wäre im Dschungel aufgewachsen (außerhalb des fiktiven Dschungelbuchs gibt es solche Geschichten in Realiter). Würde diese Person vor einem Haus stehen, dann wäre dieses Haus für ihn erstmal nur ein Steinklotz. Ausgehend von der Analyse, dass Lebewesen in diesen Steinklotz hineingehen, würde er es für ein Revier halten oder ein Nest. Aber um das Haus und seine (auch ästhetische) Funktion zu erkennen, müsste er es erst KENNEN. Auch hier käme er nur auf die Lösung durch logisches Denken und das Vorwissen darüber, was ein Revier oder ein Nest ist.


Kommentar von Justin400 ,

ok vielen dank, habs gerade versucht aber irgendwie checkt er es nicht. hast du vil. skype damit du es ihm erklärst ? :)

Kommentar von Kendall ,

Das wäre mit Sicherheit ganz lustig, aber leider nein, tut mir leid.

Ein Versuch noch: Wenn er einen Löffel sieht, dann sieht er einen Löffel, weil er weiß, was ein Löffel ist, ihn benutzt hat, weil er also darauf konditioniert ist, einen Löffel als Löffel zu erkennen. Würde er keinen Löffel kennen und nicht gesehen haben, würde er ihn einfach nur für ein unbrauchbares Stück Metall halten. Wie eine Katze, die mit einem Computer konfrontiert wird. Eine Katze kennt keine Computer, folglich ist sie nicht in der Lage, zu sagen, dass da ein Computer ist.

Worte sind Symbole. Wenn wir für etwas keine Worte haben, dann ist es in unserem Spektrum nicht existent. Wir wissen nichts über die Verwendung, folglich können wir nicht sagen: "Da ist ein ..." - ja, was? Wir haben kein Wort für das, was es ist. Wir können es höchstens aufgrund unserer Erfahrung einordnen.

Z.B.: Es gab über die Jahrtausende immer wieder UFO-Sichtungen. Eine UFO-Sichtung in unserem Zeitalter (dem Zeitalter der Raumfahrt) wird meist kurz und knapp so beschrieben: "Das Ding sah aus wie ein Flugzeug, das leuchtete und sich direkt auf uns zubewegte". In den Zeiten, in denen man keine Flugzeuge kannte, wurden solche Sichtungen in etwa so beschrieben (12 v. Chr.):
„Im ersten Jahr der Yuen-Yen-Periode am
4. Mond zwischen drei und fünf Uhr nachmittags unter einem klaren Himmel
und heiterem Wetter war wiederholt ein Geräusch zu
vernehmen ähnlich dem von Donner. Ein Meteor erschien, dessen vorderer
Teil die Größe einer Vase hatte und über 100 Fuß lang war. Dessen Licht
war rötlich-weiß. Er stand im fernen Südosten zur Sonne.
Er warf feurige Funken auf vier Seiten aus, einige so große wie ein
Kübel, andere mit der Größe eines Eies. Sie fielen zur Erde wie Regen.
Dieses Schauspiel dauerte bis zum Abend an.“

Wir können nur sehen, was wir kennen und wir können uns die Welt auch nur mit dem erklären, was wir kennen. Ganz genau so wie es in diesem Text getan wurde - ein Donner, ein Meteor und die Größe einer Vase. Dinge, die zu dieser Zeit bekannt waren. Hätte damals jemand gesagt: "Das sieht doch aus wie ein Flugzeug!" hätten die Leute blöd geguckt. Was soll das sein? Niemand kennt ein "Flugzeug", folglich hätten sie eines auch nicht ERKANNT, wenn es damals da gewesen wäre. Ein Lufthansaflugzeug, das ins Jahr 12 v. Chr. kommt, wäre mit sehr ähnlichen Worten bedacht worden wie diese unerklärbare Himmelserscheinung.

Kommentar von Justin400 ,

ya vielen dank. nach 2,30std reden musste er ins bett, und er verstheht es immer noch nicht. ich glaube es geht auch nicht das er das versteht weil er vil nicht intieligend genug ist oder so. ich glaube auch das man das so nicht mit worten genau erklären kann sondern nur so ähnlich. und er nicht darauf kommt. aber trozdem vielen dank vür deine coolen beispiele

Antwort
von FouLou, 12

Formulier das Zitat um. eventuell nimmt er es zu wörtlich. Wenn man sehen als wahrnehmen interpretiert. Also sehen mit den augen. Dann macht das zitat wirklich keinen sinn.

Kann man genauso beweisen wie der andere antworter vorgeschlagen hat. Ich zeige dir nen gegenstand den du nicht kennst. Aber du kannst ihn sehen obwohl du nichts von ihm weisst.

Probiers mal ihm so zu erklären das es eine andere ausdruckweise ist dafür das man nur dinge erkennen kann als solche von denen man auch das wissen hat.

Leute die noch nie einen Löffel gesehen haben werden diesen auch nicht als einen solche erkennen. Erst durch beobachtung und experimentation kann dieser herausfinden wozu dieser gegenstand gut ist.

In welchem kontext hast du das zitat benutzt?

Was ist denn seine begründung warum das zitat nicht stimmt?

Antwort
von knox21, 35

Das Zitat klingt ziemlich unsinnig und passt wohl nur in ganz bestimmten Situationen.

Antwort
von michi57319, 19

In welchem Zusammenhang hast du das Zitat denn genannt? Ohne einen macht es nämlich keinen Sinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten