Frage von moonlightbae97, 75

Einem 11 jährigen beibringer wie man schlägt! Sinnvoll??

Hallo! Folgendes; mein Vater, der hat immer zu meinem Bruder das gleiche gesagt: "du bist doch ein Mann! Lass dir nichts gefallen! Hau zu wenn dass sein muss! Sei kein Weichei!" Seit seinem 11 Lebensjahr hat er ihm immer das gleiche gesagt. Mittlerweile ist mein Bruder 15 und baut ab und zu mal sheisse in der Schule, sprich er lässt sich leicht provuzieren und ist agressiv!" Das erste mal, als wir einen Anruf von seinem Klassenlehrer bekamen, mein Vater so: "ach, die Sonne ging auf! Du bist doch wie dein Vater! So muss es sein! Kerl muss stark sein!" aber immer halb ironisch. Mittlerweile ist mein Vater ganz und gar nicht von den Anrufen begeistert, die er von der Schule bekommt. Er nimmt die Sache sehr ernst und zieht dann die Konsequenzen durch. Er findet das gar nicht mehr so lustig wie früher und warnt meinen Bruder immer wieder, dass er bald ohne Taschengeld auskommen muss, falls er wieder randaliert. Ich bin irgendwie verwirrt, dAss mein Vater die Sache doch nicht so gut findet, wie er immer gesagt hat. Ja von wegen "schlag zu!" "Du musst eier in der Hose haben!" davon ist gar nichts mehr übrig geblieben. Er erwähnt die Sätze seit langem nicht mehr.  Woran liegt das??? (18)

Antwort
von Marienkaefer2, 14

Ich vermute das er die Sachen damals so gesagt hat und nicht über die folgen seines handeln nachgedacht hat. Und nun merkt er das dein Bruder es falsch aufgefasst hat und versucht es wieder gerade zu biegen 

Antwort
von Wonnepoppen, 22

Er hat hoffentlich eingesehen, daß es damals falsch war, bzw. sieht, was daraus geworden ist!

Antwort
von Assecuranzheini, 18

Weil dein Vater eingesehen hat, dass eine agressive Erziehung Konsequenzen hat und nicht richtig ist. Natürlich ist es nicht verkehrt sich  wehren zu können - aber dies muss sorgsam eingesetzt werden.

In jedem Judounterricht oder anderen Kampfsportarten  lernt man zuerst den Respekt des Gegenübers bevor es an das Kämpfen geht. Ferner erfährt man am eigenen Leib, das Kampf auch Schmerzen bereitet. Doch das Wichtigste ist der Respekt und eine Mindestnorm an anständigen Umgang miteinander. Das hat dein Vater vergessen zu erklären.

MfG

René

Antwort
von Leisewolke, 9

Dein Vater fand das vor Jahren vielleicht witzig. Nachdem dein Bruder nun seinen "Ratschlag" schon mehrmals in die Realität umgesetzt hast, merkt er das dieser Vorschlag Vielleicht dopch nicht so gut war. Er bekommt die Anrufe von der Schule. Schlagen ist grundsätzlich keine Zeichen von Stärke, sonder eher von Schwäche. Es besteht auch die Möglichkeit, Auseinandersetzungen verbal zu klären, wenn denn genug Grips vorhanden ist. Und das ist es bei Schlägern meist nicht

Antwort
von Tellerwaermer, 13

Dein Vater hat schon recht ... verschiedenes muss man sich nicht gefallen lassen. Man sollte nicht wie eine Memme zum Lehrer laufen.
Warscheinlich hat er aber nie gesagt: "Lass dich leicht provozieren." etc.. Es muss natürlich immer angemessen sein.

Kommentar von Tellerwaermer ,

Diese ganze Weicheierziehung nimmt mittlerweile überhand. Kinder dürfen sich auch mal schlagen.

Antwort
von user385a, 4

Gut soll sich nix gefallen lassen , der wird erfolg im leben haben.

Antwort
von tigerlill, 10

Sorry..da hat dein Vater es endlich eingesehen das es nicht in Ordnung ist und dein Bruder sich durch so ne Sachen seine Zukunft versauen kann !!

Antwort
von tigerlill, 17

Tolles Vorbild dein Vater..sorry aber mit Gewalt kommt man auch nicht weiter, ausser mit Anzeigen und im höheren Maße Knast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten