Frage von Oceay, 156

Eine Zigarette am Tag.... wie schädlich genau ohne sucht?

Hallo. Ich rauche meist jeden Tag eine Zigarette, niemals mehr und das seit einigen Monaten. Ich mache zwischen drin auch immer mal einige Tage Pause, vollkommen ohne rauchen, damit ich mir selbst beweise, dass ich nicht süchtig bin. Wie schädlich ist das?

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für rauchen, 67

Hallo! Hallo! Mathematisch gesehen ist das Risiko der Menge proportional und da ist natürlich 1 Zigarette wenig.  Gehst Du 100 x zu Fuß über die Autobahn so wird es Dich natürlich eher erwischen als wenn Du das 10 mal machst. Aber es kann Dich natürlich auch beim 1. Mal erwischen und so ist das beim Rauchen auch.Und : 

  • Niemand bleibt auf Dauer bei 1 Zigarette.
  • Jeder merkt erst zu spät wenn er süchtig ist. 

Alles Gute.

Antwort
von loggruf, 99

Viele Gelegenheitsraucher sind sich sicher, dass sie alles vollkommen im Griff haben. Da sie nicht täglich zur Zigarette greifen, verstehen sie sich selbst oft nicht als Raucher. Manche gehen davon aus, dass die Risiken des Tabakkonsums für sie nicht gelten. Aber auch wenige Zigaretten pro Woche sind nicht unbedenklich. Verantwortlich sind die vielen verschiedenen Substanzen, die im Tabakrauch enthalten sind. Beim Verbrennen von Tabak wird eine Vielzahl von Stoffen freigesetzt, die nachweislich krebserzeugend. Insgesamt sind im Tabakrauch mehr als 4.800 Stoffe enthalten, davon gelten 90 als krebserregend.

Auch wer wenig raucht, hat statistisch ein höheres Krebsrisiko, als ein echter Nichtraucher. Tabakrauch fördert nicht nur Lungenkrebs, sondern kann an der Entstehung vieler weiterer Krebsarten beteiligt sein wie schwere Atemwegserkrankungen und Herz-Kreislauf-Leiden. Selbst wenn du es nicht wahrhaben willst, dass Zigaretten schnell abhängig machen, kann ich dir versichern, dass Kettenraucher meist wie du als Gelegenheitsraucher angefangen haben. Vom Genuss zur Sucht ist es nur ein kleiner Schritt.

Antwort
von MercedesBenz14, 60

Ich muss dir sicherlich nicht erklären, das rauchen allgemein schädlich ist.
Ich bin 19 und rauche selber. Als ich 15 war hab ich alle zwei Monate oder so immer 3-4 Zigaretten geraucht, das wars. Ich muss sagen ich habe in der zwischenzeit sehr viel scheiße erlebt und wurde dann auch irgendwann 18 und konnte mir selbst eine Schachtel kaufen, was ich auch tat. Ich habe mir gesagt, dass ich jeden Tag eine Zigarette rauchen werde. Am Wochenende habe ich gar nicht geraucht, da es meine Eltern mitkriegen würden (denen ist es egal ob ich volljährig bin) Nach den Herbstferien hab ich dann immer 2-3 Zigaretten geraucht, am Wochenende allerdings trotzdem nicht. Dies ging dann bis Weihnachten so weiter. Doch dann fing es langsam an, der Körper verangt danach, wenn ich viel Stress habe oder nach dem Essen oder bei Problemen. Nun waren es dann zwschen 4 und 10 Zigaretten täglich plus Wochenende. Seit der Prüfungsphase stieg mein Konsum dann so an, dass eine große Schachtel nur für 2-3 Tage ausreichte. Mittlerweile rauche ich eine Schachtel am Tag. Und es ist verdammt schwer damit aufzuhören. Ich hab mir auch eine E-Zigarette gekauft, damit ich das Rauchen ein wenig reduzieren kann, was auch manchmal klappt. Was ich dir damit nur verdeutlichen will, ist dass es sehr sehr selten bei den 4 Zigaretten bleibt. Es werden immer mehr und natürlich sind 2 oder 3 nicht so schädlich wie 20, das ist natürlich klar. Man sollte natürlich gar nicht anfangen, sondern sich mit seinen Problemen auseinandersetzen, Sport treiben .. irgendwas. Es ist tatsächlich unnötig und das weiß ich, dass es einfach blöd ist und ich mach es trotzdem... an meiner Geschichte wird einfach nur deutlich dass es in den meisten Fällen nicht nur bei ein paar Zigaretten bleiben wird. Ein Rat wäre für dich, dass du es lieber lässt bevor du richtig anfängst, aber das wirst du eher nciht tun, denn ich erinnere mich, dass ich vor 2 Jahren so eine ähnliche Frage gestellt habe. Sei einfach klüger als ich es war...

Antwort
von silberwind58, 97

Kann ich nicht sagen aber ich gebe Dir gerne ein Beispiel oder einen Anhaltspunkt!  Ich rauche seid 40 Jahren eine Schachtel Zigaretten,seid fünf Jahren nur noch am Abend,ca. vier Zigaretten. Ist in Ordnung so.Mein Lungenfacharzt sagt,meine Lungenfunktion und Sauerstoff im Blut entspricht ,meinem Alter. Glaubst Du jetzt,die vier Zigaretten bringen mich früher ins Grab??? Nein,werden sie nicht! Und die Zigarette,die Du mit Genuss rauchst,macht das auch nicht!

Antwort
von napoloni, 67

Weisst du, ich schneide mir jedes Jahr einen Finger ab. Nie mehr als einen. Und ab und an mach ich mal ein Paar Jahre Pause, um mir zu beweisen, dass ich auch ohne auskomme. Wie schädlich ist das?  ;o)

Antwort
von Karliah88, 78

Natürlich ist jede Zigarette schädlich, so wie alle hier sagen. Aber was ist heutzutage denn bitte nicht schädlich?

Ich mache es genauso wie du, mir geht es super und solange du weißt, dass du nicht abhängig davon bist, ist das vollkommen in Ordnung :)

Antwort
von surfenohneende, 85

Jede Zigarette schadet

Kommentar von silberwind58 ,

Alkoholabhängigkeit viel mehr!

Kommentar von surfenohneende ,

Alkoholabhängigkeit viel mehr!

https://www.youtube.com/watch?v=aigcxc4JID0&t=6m17s

Antwort
von Alica04, 63

Wenn du doch ohne kannst, wieso dann nicht wirklich komplett verzichten?

Antwort
von pandachaaan, 71

Ja wieso rauchst du dann wenn du sowieso nur eine rauchst oder paar Tage nicht rauchst..? Seh den Sinn nicht.

Antwort
von Hoeboehinkel, 79

jede ist schädlich - warum tust du dir das denn an

Ohne geht alles viel besser

Kommentar von EitherBeule ,

Was geht besser? Sport schon da stimme ich zu

Kommentar von Hoeboehinkel ,

atmen auch 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community