Frage von 12schnucki1997, 71

Eine Woche psychatrie?

Hallo leute, Vielleicht hat da jemand Erfahrung mit. Mir geht es von der psyche her nicht so gut und habe angefangen Speed zu nehmen. Dadurch hatte ich immer ausraster und nun möchte ich natürlich meine Freunde und mein Job nicht verlieren. Ich habe nächste Woche Mittwoch ein Einweisungs Termin für die offene. Natürlich bin ich freiwillig hingegangen. Handy etc darf ich behalten. Normal geht diese Therapie 2 bis 3 Wochen wurde mir gesagt. Gruppengespräche, Einzelnt und etwas sport. Ich habe da schon bereits gesagt das ich eine Woche mitmache. Mehr nicht !!. Das ist mir sonst zu lange und voralem komme ich in der schule sonst nicht hinterher. Gefährdet bin ich nicht in irgendeiner art. Meine frage ist nun, hat jemand Erfahrungen damit wie das in der Klinik so abläuft? Und wie ist das denn wenn ich sage das ich nach einer Woche auf jeden Fall gehe? Das ich sage nächste Woche Mittwoch bin ich weg. Darf ich dann auch sofort meine Sachen packen auch wenn die mich überreden die zweite woche zu machen? Zahlt die Krankenkasse das denn? Für mich ist das schon eine Überwindung sowieso schon. Ich habe wie Schon gesagt denen das so gesagt. Sie sagten nur es ist wünschenswert das ich nicht nach ein Tag gehe. Eine Freundin hat sich damals auch mal eingewiesen aber sie musste 3 Wochen bleiben sonst hätte sie alles selber zahlen müssen. Dies ist halt meine sorge. Ich möchte für mich mal Abstand haben und vielleicht tut es ja gut über alles zu reden. Aber ich möchte nicht länger bleiben weil ich sonst komplett raus bin in der schule und ich noch Termine habe und nach der woche ist meine Mutter in der Stadt, die ich gerne wiedersehen möchte. Hat jemand erfahrungen?. War jemand auch nur eine Woche freiwillig da ? Kann ich auch morgens zum Beispiel duschen gehen weil ich etwas länger brauche ?. Würde gerne was erfahren. Ich bin auf der Station für leute mit sucht. Habe halt nur angst das es horror wird und ich überhaupt keine Lust habe da mehr. Oder ich doch nicht einfach meine Sachen packen Kann und gehen kann. Das würde mich komplett depressiv machen. Ich möchte von Mittwoch bis Mittwoch bleiben und Rest der Woche krankgeschrieben sein das ich Montag wieder arbeiten gehe. So habe ich es auch zu meinen Chef gesagt. Liebe grüsse und danke für die kommenden Antworten

Antwort
von Chillersun03, 18

Eine Freundin hat sich damals auch mal eingewiesen aber sie musste 3 Wochen bleiben sonst hätte sie alles selber zahlen müssen.

Das ist rechtlich absolut nicht möglich - wenn es wirklich so gewesen ist, sollte deine Freundin das schnellstens bei der Ärztekammer oder einer ähnlichen Institution anzeigen.

Du bist ein freier Mensch in einem freien Land, du kannst gehen wann du möchtest, ohne dafür im nachhinein irgendwelche Mehrkosten zu tragen hast. (Außer das wird vorher explizit so vereinbart, was üblicherweise nicht der Fall ist)

Leider kann das Krankenhauspersonal schon mal ziemlich hartnäckig sein und auch schon mal Märchen erzählen um Patienten zum bleiben zu überreden. (Manchmal wird sogar damit gedroht die Polizei zu rufen)

Du solltest aus Rücksicht schon 1 bis 2 Tage vorher bescheid geben, dass du gehen möchtest. Es ist üblich, dass du vor dem Verlassen der Klinik noch einmal mit dem Arzt sprichst (auch wenn das keine Pflicht ist!). 

https://www.google.de/search?q=krankenhausaufenthalt+abbrechen&oq=krankenhau...

War jemand auch nur eine Woche freiwillig da ?

Ich war schon mal für eine Arzneimittel-Umstellung in einer geschlossenen Klinik (die meisten Menschen waren freiwillig dort, aber eben nicht alle). Ich sollte 14 Tage dortbleiben, bin aber auch nur 8 Tage dort geblieben. Ich hab vorher abgeklärt dass alles schneller geschehen soll, weil es "nur" um die Arzneimittel-Umstellung ging und nichts psychisches.

Das Problem bei psychischen Leiden ist, dass man sie in 1 Woche nur sehr begrenzt behandeln kann. Zumal die Therapie auch nur eine kleine Zeitspanne pro Tag einnimmt. 

Gruß Chillersun

Antwort
von solev25, 30

Eine Woche würde ich dir nicht empfehlen. Ich war letzten Sommer selber auf der offenen Station. Ich wollte auch nicht lange da bleiben. Allerhöchstens zwei Wochen. Ich hatte voll die Panik vor der Klinik. Die fremden Personen, die Zweier Zimmer, die Therapie. Am Ende war ich so glücklich das ich da war. Du brauchst locker schon eine Woche um sich einfach an alles zu gewöhnen z.b an die neuen Leute, der Tagesablauf und die Therapien. Das dauert ja auch alles ihre Zeit. Meistens passiert in der ersten Woche auch nichts außer das man sich erstmal kennenlernt. Ich weiß nicht ob du die Therapie am Ende selber zahlen muss wen du schon nach einer Woche gehst. Das ist in jeder Versicherung anders. Auf jeden Fall wird es das nächste mal schwierig wen du wieder stationär gehen willst das es bewilligt wird von der Krankenkasse

Kommentar von 12schnucki1997 ,

Aber eine Woche würde gehen ? Die Ärzte hätten mir doch sonst was gesagt

Kommentar von solev25 ,

Das kenne ich auch. Das sagen sie dir erst wen du da bist, das dass nicht geht. Aber lass dich überraschen. Vielleicht klappt das ja.

 

Kommentar von 12schnucki1997 ,

Hey, also ich habe nochmal angerufen  da ich eine endgiftung mache, sagten die das ich eh nur eine Woche da bleiben werde und eventuel für die eine tagesklinik infrage kommt. Aber für mich nicht aufgrund meiner Arbeit 

Antwort
von Seanna, 30

Eine Woche bringt einfach NICHTS!!!

Außer das du anderen den Platz wegnimmst.

Kommentar von 12schnucki1997 ,

Das war nicht meine frage..

Meine frage war auch ob jemand mir darüber was erzählen kann und wie gesagt bin ich nicht gefährdet. Ich hoffe das es nur gut tut. Nur länger möchte ich es einfach nicht. Hab halt angst das die mich da festhalten

Kommentar von Seanna ,

Solang nicht gefährdet, wird auch niemand festgehalten. Das ist Unsinn. Das wäre strafbar - Freiheitsberaubung. // Gut tun wird da nach ner Woche nix weil man sich erst eingewöhnen muss und dann auch erst in Gruppen und Therapien eingeteilt wird. In der ersten Woche ist ankommen angesagt, sonst kaum was. // Wer sich nicht ernsthaft auf Therapie so lange wie nötig einlassen will, sollte es ganz lassen und anderen den Platz lassen. Es bringt so einfach nichts. Niemandem. Und das SIND Erfahrungen. // Andernfalls versuch es ambulant - da sind Schule und Arbeit nicht behindert.

Kommentar von 12schnucki1997 ,

Kann ich nachvollziehen was du meinst. Ich habe heute nochmal angerufen. Sie sagten da es eine endgiftung ist haben die für mich eh nur eine Woche bis 10 Tage eingeplant

Antwort
von lenoxii, 15

Eine Woche bringt da nichts. Du kannst das aber ruhig länger machen. Du hast dort nämlich auch Schule. Sogar sehr individuell. Ich hätte während der Zeit eine wichtige Prüfung schreiben.Müssen. Das habe ich dann in der Klinik gemacht und würde speziell darauf vorbereitet. Deine Mutter kannst du auch sehen. An besuchstagen oder am Wochenende.

Antwort
von TorstenKraemer, 38

Ich würde vorher mit denen sprechen und sagen, dass Du die Therapie nur unter der Bedingung anfängst, wenn Du nach einer Woche wieder gehen kannst.

Wie das da genau abläuft, kann ich Dir nicht sagen. Hab schon so einige Drogentherapien hinter mir und jede ist vom Konzept anders.

Kommentar von 12schnucki1997 ,

Gesagt habe ich denen das. Eine richtige Antwort gab es nicht nur das es wünschenswert ist nicht nach einem Tag zu gehen. Möchte aber direkt das am Mittwoch geklärt haben. Möchtest du mir etwas dazu schreiben wie es denn bei dir war ?...Wäre sehr nett

Kommentar von TorstenKraemer ,

Ich kann Dir auch nicht so viel schreiben, weil ich nicht weiß, wie es da so abgeht. Das ist wie gesagt überall anders.

Habe gerade aber gelesen, dass jemand geschrieben hat eine Woche würde nichts bringen. Das sehe ich anders. Vielleicht ist das der erste Schritt für Dich, dass Du Dich für eine Langzeittherapie entscheidest.

Von den Dorgen kommst Du sowieso nur weg, wenn Du es selbst willst, oder (wie in meinem Fall), wenn das Gericht starken Druck ausübt.

Kommentar von 12schnucki1997 ,

Ich habe jetzt eine Woche frewilig nichts genommen. In meiner Sache geht es um speed. Also dramatisch ist es bei mir nicht wirklich. Nur nun steht der termin. Sie sagten am Telefon das ich eine Woche bleiben soll. Solange geht eine endgiftung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten