Frage von Aliensarereal, 100

Eine Woche nicht in der Schule gewesen?

Also ich bin seit Montag nicht mehr in der Schule gewesen weil ich geschwollenen lümpfknoten hatte und die unglaublich geschmerzt haben da meine Ärztin mir gesagt hat ich brauche ruhe bin ich zuhause geblieben (sie hat mir nicht gegeben dagegen) und ich hatte eigentlich vor Dienstag wieder zu gehen aber es wurde immer schlimmer bis ich fieber bekam und husten und meine Stimme komplett weg war und es ist immer noch nicht besser obwohl ich Antibiotika nehme aufjedenfall hab ich Angst zu riskieren geworfen zu werden wenn ich morgen nicht komme obwohl ich nicht oft krank bin ich weiß nicht was ich tun soll ich bin noch überhaupt nicht fit und hab noch eine heisere stimme

Antwort
von implying, 69

ohje, hoffentlich hast du kein pfeiffersches drüsenfieber!? das dauert mehrere wochen...

ansonsten: du fliegst nicht einfach von der schule wenn du mal ne zeitlang krank bist. schon garnicht wenns nur ein oder zwei wochen sind. du musst halt den stoff nachholen, arbeiten nachschreiben usw... aber du müsstest schon nen ganzen monat fehlen bevor es gefährlich wird. und selbst dann lässt sich immernoch mit lehrern oder dem rektor reden ob es nötig ist.

hauptsache ist du bist offiziell entschuldigt und krankgeschrieben.

Kommentar von Aliensarereal ,

Ja das ist klar das ich alles nachholen werde ich war heute abend auch im Krankenhaus und die haben mir auch geraten noch 1-2 tage daheim zu bleiben ich will nur nicht das die Lehrer denken ich schwön

Kommentar von emily2001 ,

Laß die Lehrer denken, was sie wollen, man kann eine Genesung nicht erzwingen, nützt dir auch nicht, wenn du einen Rückfall hast und noch doppelt so lange liegen bleibst.. Du kannst dir den Stoff und die Hausaufgaben per E-Mail von einem Klassenkameraden schicken lassen: Buch so und so, von Seite Nr. x bis Seite Nr y lernen, Übungen a, b und c machen...!!!

Emmy

Antwort
von blackforestlady, 17

Hauptsache Du kannst Deine Krankheit mit einem Attest beweisen, damit bist Du auf der sicheren Seite. Im Zweifelsfall hebst Du die Schweigepflicht Deines Arztes auf und der Rektor oder Klassenlehrer, können dann den Arzt anrufen. Der wird nicht über Deine Krankheit reden, sondern nur das Du in Behandlung bist. Du solltest die Lehrer per E-Mail anschreiben und nach Themen, evtl. Arbeitsblätter, aber auch nach bevorstehenden Klassenarbeiten fragen. Nur, weil Du krank und zu Hause bist heißt es nicht, dass Du nichts machen kannst. 

Antwort
von emily2001, 19

Hallo,

du solltest dein Immunsystem stärken durch eine gute, ausgewogene Nahrung und viel trinken!

Die Einnahme von Vitamin D3 und der Vitaminen der B-Gruppe hilft schon...

Du kannst dir auch Aufbauspritzen vom Arzt geben lassen.

Gute Besserung, Emmy

Antwort
von MrBurner107, 17

Ich konnte mal drei Monate nicht zur Schule gehen, weil ich stationär behandelt werden musste. Es war zwar nichts Körperliches, sondern etwas Psychisches, aber der entscheidende Punkt ist, dass sie dich nicht schmeißen können, wenn du offiziell krankgeschrieben bist. Die Gesundheit ist das Wertvollste, was wir haben und deshalb muss alles andere zurückstehen, meine ich. Geh heute nochmal zu deiner Ärztin, schildere ihr dein jetziges Befinden und lasse dich noch ein paar Tage beurlauben, bis du wieder voll auf dem Damm bist. Gute Besserung. :)

Antwort
von FabiZ6, 56

Bleib Zuhause, solange du dich noch nicht gut fühlst hat das keinen Zweck. Ganz klar. Aufnahmefähig ist man dann ja auch nicht gerade, also würde das denke ich, auch wenig bringen.

LG Fabi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten