Frage von Nico2106, 18

Fällt jemandem von euch eine interessante wirtschaftswissenschaftliche Fragestellung ein?

Hallo Community, im Rahmen meines BWL-Studiums muss ich eine Hausarbeit mit Bezug auf eine wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellung erstellen. Fällt jemandem von euch, dass ich einen kleinen Denkansatz erhalten kann, eine interessante wirtschaftswissenschaftliche Fragestellung ein, zu der es in ausreichender Menge und auch gute Literatur gibt?

 Das hier ist - wie viele wieder behaupten werden - kein Verlangen nach dem Erledigen meiner Aufgaben, sondern lediglich als Denkansatz für mich dienen!

Vielen Dank für eure Antworten!

Liebe Grüße

Antwort
von FrageSchlumpf, 6

Also mein Favorit wäre ja, mal die allseits vertretene These , dass Inflation in einem gewissen Maße ja ganz gut sei bzw. stabile Preise automatisch zur Rezession führen.

Mein Lieblingsbeispiel ist das I-Phone. Jeder weiß, dass es spätestens mit der nächsten Version total im Preis verfällt, aber trotzdem will es schon heute jeder haben und übernachtet im Zweifel vor dem Apfelladen.... Und man findet sicher noch ein paar mehr Argumente in die Richtung...

Bei der letzten EZB - Pressekonferenz hatte Constacio auf eine ( i.W. 1 ) Studie verwiesen, auch noch aus den USA, die angeblich bewies, dass die Inflation etwa 1-1,5 Prozent zu niedrig ausgewiesen wird, weshalb es unverzichtbar sei, 2 % anzustreben. Auch dazu müsste es denke ich Literatur in beide Richtungen geben.

Und man könnte sich dann auch mal fragen, warum es z.B. das Wort "Stagflation" gibt, wenn Inflation zwingend Wirtschaftswachstum bedeutet.

Antwort
von Harvix, 18

Ich finde als Fragestellung die künstliche Knappheit sehr spannend.

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Die künstliche Knappheit von interessanten Fragestellungen ? :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community