Frage von gs19051978, 51

Eine vorladung von der Polizei bekommen Was tun?

Hallo ich habe eine vorladung von der Polizei bekommen dort steht warenbetrug.ich habe auf Instagram Leute verarscht und fifa Münzen abgezogen das waren ungefähr 3,5mio Coins. ich bin 15. Was für ne Strafe kann ich bekommen? Muss ich die Wahrheit sagen.auf den Zettel steht nicht was ich gemacht habe und wenn ich sage das ich nicht weiß was ich gemacht habe ist es gut oder nicht

Antwort
von ShadowHow, 40

Die Wahrheit musst du nicht sagen, nur lügen darfst du nicht. Du kannst natürlich auch hingehen, die Pflichtangaben zu deiner Person machen und auf den Rest nicht antworten.

Antwort
von AntwortMarkus, 43

Warenbetrug ist eine Straftat. Du wirst vorbestraft sein. Damit verbaust du dir deine Zukunft, weil kein Personalchef Betrüger in deinem Unternehmen haben möchte.

Kommentar von gs19051978 ,

Was glaubst du was ich für eine Strafe bekomme

Kommentar von AntwortMarkus ,

Du wirst den Opfern den Schaden wieder gut machen müssen  und eine Geldstrafe sowie Sozialstunden machen müssen. Jugendknast ist auch eine Option, je nach Laune des Richters und je nach Vorstrafen. 

Antwort
von Charlieee001, 43

Klar musst du die Wahrheit sagen. Was ist das bitte für eine dumme Frage.. Je mehr du lügst desto mehr Konsequenzen gibt es für dich .

Antwort
von valvaris, 38

Ja musst du und vermutlich wird auch dein Account gelöscht.

Antwort
von DjangoFrauchen, 36

Erst eine Straftat begehen und dann rumjammern, das hat man gern...

Steh' dazu und sag' die Wahrheit!

Antwort
von Jvlie, 51

Oh je... 

Auf jeden Fall musst du die Wahrheit sagen, denn du willst doch sicherlich nicht noch wegen Falschaussage Ärger kriegen? 

Kommentar von AntwortMarkus ,

Falschaussage in eigener Sache kann man nicht machen. Gefährliches Halbwissen. ...

Die Gesetze enthalten keineWahrheitspflicht für den Beschuldigten, sie ist auch nicht „über drei Ecken“ aus dem Gesetz herzuleiten. Aber es ist im Gesetz auch kein Recht zur Lüge als Beschuldigter im Ermittlungsverfahren verankert. Tatsache ist aber, dass die Lüge des Beschuldigten nicht sanktioniert ist. Das bedeutet also, gegen den Beschuldigten  kann nichts unternommen werden, wenn er unwahre Angaben in einer Beschuldigtenvernehmung macht.

Kommentar von Jvlie ,

Oh sorry, dachte nur weil ein Freund hatte mal auch einen Warenbetrug (damals war er 16) und er stritt es ab und hat wegen Falschaussage mächtig Ärger damals bekommen 

Antwort
von lavre1, 38

sag die wahrheit, es wird nicht so schlimm weil du noch nicht 18 bist.

bekenne deine fehler, sage das es dir leid tut (ich hoffe das ist auch so) 

sozialstunden oder so.

und gehe bitte hin, es wird sonst noch schlimmer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten