Eine Stunde zum Ausbildungsplatz?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Einfach mal über den Tellerrand schauen!

Arbeitslosen wird zugemutet, einfach (!) bis zu 90 Minuten unterwegs sein zu "dürfen", das entspricht 3 Stunden (!) Arbeitsweg täglich.

Ich selbst habe gerade gewechselt, der neue Job liegt 79 Minuten mit der Bahn entfernt (Regional-Zuckelzug, hält an jeder Milchkanne). Aber das deutlich höhere Gehalt rechtfertigt die Fahrerei (hatte vorher 42 km einfach mit Auto).

Und unterm Strich ist die DB günstiger für mich als der PKW, ich kann in Ruhe nen Kaff schlürfen, Zeitung lesen, frühstücken... und entspannt in der Firma ankommen.

Heute habe ich auf der Heimfahrt bewusst ein Nickerchen gemacht, mein Handy war für 5 Minuten vor Zielbahnhof auf Wecken gestellt, Jetzt bin ich nicht soo müde und kann noch entspannt nen Film schauen.

Übrigens: Wegen Fahrkosten kann man sich vom Finanzamt einen Pauschbetrag für die Gondelei eintragen lassen (muss man jährlich beantragen), dann zahlt man weniger Lohnsteuer. Allerdings verpflichtet man sich, eine jährliche Steuererklärung zu machen!

Fazit:

Wenn dir die Lehre wichtig ist, dann nimmst du die Fahrzeiten in Kauf. Später nach der lehre kannst du dir nen PKW zulegen (schneller) oder zum Job hinziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tjaich
06.04.2016, 19:52

Ich habe ein Auto!!!!! Nur habe ich Zweifel alles nur für Auto, Miete usw auszugeben.  Für einen normalen Job würde ich es sofort in Kauf nehmen aber Ausbildung Zweifel ich. Und hinziehen würde nicht gehen. 

0

Das wäre eventuell ein FAll für Berufsausbildungsbeihilfe, damit Du dir eine Wohnung dort nehmen kannst. Lass Dich da mal beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache eine schulische Ausbildung und fahre mit dem Auto zum Bhf und dann halt Zug....Als Azubi/Schüler kriegst du ja eh ein vergünstigtes Ticket (jedenfalls wüsste ich nicht, wo es sowas nicht gibt) und ich zahle 110€ pro Monat für die Bahn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich habe 3 Jahre lang hin und zurück manchmal 3 Stunden gebraucht. Busverbindungen waren schlecht. Aber Ausbildung war mir viel wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung, musst du selbst kalkulieren. Ich bin sogar immer 1,5 Std zur Schule mit Zug, waren ca 150€ pro Monat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du schon selber wissen.

Ich bin 2 Jaher lang 3 Stunden gefahren (Zug, Wartezeiten wenn er nicht gleich gefahren ist mal nicht miteingerechnet)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tjaich
06.04.2016, 19:38

Habe Auto,  bin ja auch keine 16 mehr. Deswegen Zweifel ich,  den der Autoverschleiß plus Sprit ist nicht rosig :-( blöd auf den Land.

0