Was ist eine sinnvolle Alternative zur Finanzierungsart der Arbeitslosenversicherung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich wäre es möglich, von der beitragsbasierten auf eine steuerfinanzierte Arbeitslosenversicherung umzusteigen. Damit würde die Arbeit billiger (leicht sinkende Lohnnebenkosten) und einträglicher (etwas mehr netto vom brutto).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joergi666
09.12.2015, 09:59

naja- steuerfinanziert wäre natürlich möglich - allerdings wäre hierfür ggf. eine neue Steuer notwendig oder andere Steuerarten müssten erhöht werden. Somit würde - je nach genauer Umsetzung - weder die Arbeit billiger, noch dass Nettoeinkommen (reell) mehr werden.

0

ich sehe das wir Joergi - jeder müsste dann von staatlicher Seite eine Grundabsicherung erhalten sobald er ins Arbeitsleben eintritt.

Das hätte wohl aber zur Folge, dass man ja nicht mehr arbeiten müsste, wenn man nur bescheiden lebt :)

Das Übel an der Wurzel zu packen und Arbeitsplätze für alle zu schaffen (und zu sichern) wäre viel hilfreicher - leider nur Utopie

lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lesterb42
10.12.2015, 11:27

Vorschlag: Geh mit gutem Beispiel voran und schaff Arbeitsplätze!!

0

bei Aufrechterhaltung der Arbeitslosenversicherung kann es doch eigentlich keine andere Finanzierungsart geben? Eine grundsätzliche Alternative zur Arbeitslosenversicherunng wäre aber das bedingungslose Grundeinkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung