Frage von anonymn002, 83

Eine sehr wichtige Frage, bitte dringend um Antwort?

Mir ist vor ein paar Tage leider etwas sehr schlimmes passiert. Ich war mit Freunden abends feiern und habe getrunken. Zunächst nur zwei Gläser, an die ich mich bewusst erinnern kann. Ich war angeheitert, aber keines falls betrunken. Mein drittes Glas bekam ich von einem Mann ausgegeben. Nachdem ich dieses zur Hälfte getrunken hatte, ist meine Erinnerung komplett weg. Normalerweise kenne ich mein Limit und weiß, wann ich nicht mehr weitertrinken sollte. An diesem Abend ging es allerdings von "gut gelaunt" zu "absolut keine Erinnerung mehr". Zum Glück war die ganze Zeit eine Freundin dabei, so dass ich eine Vergewaltigung o.ä. ausschließen kann. Da ich nicht mehr ansprechbar war, rief meine Freundin den Krankenwagen. Dieser brachte mich dann auch ins Krankenhaus, wo ich drei Stunden war. Ich weiß, dass es durchaus irgendwo mein Selbstverschulden war, aber wer zahlt diesen Einsatz, die Fahrt und die Behandlung? Ich bin privatversichert.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von schleudermaxe, 36

Frage ggf. Deinen "Berater" vor Ort, denn meine KK bezahlt solche Transporte nur, wenn es zuvor eine stationäre Einweisung gibt von einem Arzt ausgestellt.

Viel Glück.

Antwort
von PeaceBro53, 83

Wenn es wirklich der Fall ist. Dass du mit KO Tropfen außer Kraft gesetzt werden solltest. Ist dies eine Straftat. Du könntest Strafanzeige gegen Unbekannt bei deiner örtlichen Polizei stellen. Und wenn diese Polizei jemanden ermittelt und dieser schuldig ist. Muss er das bezahlen. Sonst tut dies deine Versicherung.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Dass du mit KO Tropfen außer Kraft gesetzt werden solltest. Ist dies eine Straftat.

Das war beim Lesen der Frage auch mein erster Gedanke. Weil:

Mein drittes Glas bekam ich von einem Mann ausgegeben. Nachdem ich dieses zur Hälfte getrunken hatte, ist meine Erinnerung komplett weg.

Denn ohne K.O.-Tropfen müsste das dann schon nen 0,2 l-Glas "Stroh-Original-80" gewesen sein. ;)

Antwort
von Tigerkater, 33

Du hättest den Sachverhalt der Polizei melden müssen. Es hört sich sehr danach an, als on " das 3. Glas KO-Tropfen enthalten hätte.

Der Transport wird als Notfall gelten. Du oder Dein Hausarzt bekommt einen KH-Bericht. Als Privatpatient bekommst Du für Transport und KH-Untersuchung eine Rechnung, die Du begleichen musst. Die Rechnungen musst Du Deiner KK zur Erstattung einreichen.

Antwort
von Menuett, 80

Deine Krankenversicherung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community