Frage von OniePherom, 80

Eine Produktbeschreibung sollte das Produkt beschreiben, wie kann dann ein Fleischsalat vegan sein und ist das rechtlich eigentlich ok?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Brunnenwasser, 23

Es geht hier um die Zubereitungsart, so wie Du sicher zu recht auch keinen Zigeuner in Deinem Schnitzel erwartest. Zudem dürfte der Artikel den Du meinst, eindeutig als vegan (oder vegetarisch) gekennzeichnet sein.

Warum das Produkt dann trotzdem nicht anders heißt, dürfte in der Erwartungshaltung der potentiellen Konsumenten begründet sein.

Antwort
von juergenkrosta, 20

Hallo,

ja, es ist eigentlich Etikettenschwindel. Im Lebensmittelbereich gibt es dafür noch viele andere Beispiele. Die Antwort von shinaram erklärt es eigentlich sehr gut, aber trotzdem sollten wir als Verbraucher nicht alles akzeptieren.

Warum? Irgendwann verschwimmen die Grenzen und es ist dann nicht mehr erkennbar, trotz Zutatenliste, um was es eigentlich geht. Eigentich müsste es wie beim Wiener Schnitzel sein, oder wie beim Pesto Genovese. Auch hier wird ständig getäuscht und getrickst.

In beiden Fällen ist es so, dass man entweder nach dem Originalrezept arbeitet, oder man muss das Produkt "Schnitzel nach Wiener Art" oder Pesto nach Genoveser Art nennen. Da gab es auch schon Streitfälle, die in diesem Sinn entschieden wurden. Auch beim Formfleisch-Skandal wurde letztendlich der Begriff Fleisch geschützt.

Korrekt wäre deshalb z.B. "veganes Produkt nach Fleischsalat-Art", was eindeutig sagt, dass dies kein Fleischsalat ist, sondern dass man sich an die Rezeptur anlehnt. Wobei ich es schon etwas skurril ansehe, dass gerade vegane Produkte, die sich ja vom Fleisch distanzieren wollen, sich mit solchen Begriffen schmücken.

Aber das ist ein anderes Thema  :-)

LG  Jürgen

Antwort
von Kathyli88, 40

Wenn es um den veggie fleischsalat von homann geht. Ich verstehe das nicht als vegan, sondern eher, dass der fleischsalat mit gemüse versehen ist.

Wenn es nicht darum geht ignoriere einfach die antwort.

Ansonsten darf natürlich in veganen produkten kein fleisch oder tierische nebenerzeugnisse enthalten sein

Antwort
von OniePherom, 27

Ich danke Euch für die Antworten, hab mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Sorry.

Das es vegane Wurst gibt, verstehe ich. Mit Wurst ist die Form gemeint.

Aber Fleisch ist tierisch und alles andere als vegan, darf es dann trotzdem als Fleisch bezeichnet werden? Ist das nicht Etikettenschwindel?

Antwort
von Tiermama3, 58

Hallo, hast du dir die Zutatenliste angeschaut, ob auch wirklich Fleisch drin ist? Die meisten Produkte gibt es auch in veganer und vegetarischer Ausführung.

Antwort
von Ifm001, 36

"Vegan" ist rechtlich nicht definiert. Es steht also rechtlich nicht für "absolut ohne tierische Inhaltsstoffe". Für Fleisch gibt es aber aus reichlich fleischlose Alternativen. Das steht in der Zutatenliste?

Antwort
von Shiranam, 53

In den meistem Fleischsalaten ist auch kein gebratenes oder gekochtes Fleisch drin, sondern Wurst oder gek. Schinken. Von daher ist der Name sowieso irreführend.

Bei dem Begriff "Fleischsalat" weiß heutzutage jeder, was gemeint ist.

Von daher habe ich keine Verständis-Probleme mit "veganem Fleischsalat" und sehe das Wort "Fleischsalat" nur als Beschreibung der Salatform.

Antwort
von extrapilot350, 43

Ein Fleischsalat kann nur dann vegan sein, wenn er statt Fleisch pflanzliche Produkte enthält die möglicherweise bearbeitet nach Fleisch schmecken.

Antwort
von ThePilzIndustry, 3

Fleischersatzsalat kann natürlich vegan sein. wenn der salat wie echter fleischsalat nach fleisch schmecken soll kann er natürlich fleischsalat heißen auch wenn er vegan ist

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten