Frage von tinkerbell373, 47

Eine Mutter für Katze begeistern?

Da ich mir eingestehen musste das ein Hund doch zu kompliziert ist bin ich jetzt dabei über eine Katze zu verhandeln. Nun gut meine Mutter möchte eigentlich auch eine Katze aber unter den Umständen das meine Eltern sich gerade trennen, möchte sie das gerade doch nicht. Ich finde aber das Katzen schon fast eine Ruhe ausstrahlen und sie uns allen gut tun würde. Eine Freundin von mir hat zuhause gerade Kätzchen und eine davon möchte ich gerne haben. Ich möchte die schneeweiße und meine Mutter will wenn überhaupt die gestreifte mit weiß. Ich möchte sie zur weißen umstimmen und sie eben noch mehr für eine Katze begeistern. Ich hoffe ihr habt Ideen und Tipps. :) (P.S Ich brauche keine Antworten wie: Das bringt nichts sie zu überreden oder so da ich nur ernstgemeinte Antworten haben will.)

Antwort
von turnmami, 33

Es ist doch jetzt eigentlich ein sehr schlechter Zeitpunkt für die Anschaffung einer Katze, wenn sich deine Eltern gerade trennen.

Wer weis, ob ihr nicht umziehen müsst und dort überhaupt Katzen erlaubt sind. Warte doch besser, bis sich euer Leben wieder "eingespielt" hat.

Antwort
von Mitchel94, 11

Hallo tinkerbell373,

durch deine Aussage "Da ich mir eingestehen musste das ein Hund doch zu kompliziert ist" scheint es mir so, dass du am aller liebsten doch einen Hund hättest. Doch musst du dir vollkommen bewusst sein, dass eine Katze vollkommend etwas anderes ist, in der Hinsicht an Bedürfnissen, Pflege und Haltung, als ein Hund.

Katzen schlafen sehr viel am Tage, spielen und schmusen nur wen es ihnen belieb ist. Dann kommt es auch darauf an, wie die Katze vom Charakter ist oder wie die Elterntiere von der Babykatze sind.

Vom Kostenpunkt her ist es im großen und ganze das gleiche, man kann der Katze Qualität (Futter, Kratzbäume, Spielzeug, Tierarztbesuche) im hohen oder mittelwertigen Bereich geben.

Tierarztrechnungen wie Op, Behandlung von (chronische) Erkrankungen kosten genau so viel wie bei einem Hund, dass können sogar einige tausende Euro sein.

Es gibt aber einige positive Punkte für eine Katze:

- müssen nicht ausgeführt werden

- können auch mal einige Stunden alleine bleiben

- benötigen nicht so viel Aufwand und Zeit wie ein Hund

- machen nicht viel Dreck

- sind nicht Laut

- sind im Grunde ruhige Partner

- bewiesen ist das Katzen bei einem Menschen Stress abbauen können

- gute Zuhörer

Doch möchte ich betonen das die Katze Pflege braucht, die Katze kann erkranken, wobei auch wieder Stress entsteht. Die Erstanschaffung damit die Katze einziehen kann und die ersten Impfungen, Entwurmungen kosten eine Menge Geld. Wobei ich bezweifle, dass eine Katze dir den Schmerz und Trauer wegen deinen Eltern nehmen wird.

Ein Tipp: Babykatzen findet man zwei mal im Jahr wie Sand am Meer, ich würde erst noch einmal warten mit einer Anschaffung, bis die Trennung von deinen Eltern einiger Maßen ausgeklungen ist.

Mit ganz lieben Grüßen

Mitchel

Kommentar von MiraAnui ,

sind nicht Laut stimmt zum Teil. Es gibt Rassen die sind sehr gesprächig und teilen ihren Unmut lautstark mit

Kommentar von AssassineConno2 ,

Kurzum: Hunde halten dich für den Gott, Katzen halten sich für den Gott. lieblingsmasche meiner Katze: Miauen weil man sich nicht vom Fensterbrett traut und wenn man sie runternehmen will mir in die Hand beißen.

Antwort
von melinaschneid, 16

Wenn dann solltet ihr eh beide katzen nehmen. Katzen sind sehr soziale Tiere und darf man nie alleine halten. Ein mensch kann die Gesellschaft eines Artgenossen nie ersetzen.

Ihr sollte warten bis ihr wisst wie es bei euch weiter geht. Eine Wohnung zu finden mit Tieren ist unter Umständen schwierig.

Antwort
von MiraAnui, 9

Katzen hält man nicht alleine...

und wenn deine Mutter im Moment keine Kopf für eine Katze hat, was bei einer Trennung verständlich ist, hat man das gefälligst zu respektieren. Vorallen weil Mama die ganzen kosten zu tragen hat. So ein Verhalten ist egoistisch!

Die Katzen bekommen den Stress mit, was zu problemen führen kann..

Außerdem zeugt dein Text nicht gerade davon das du dich informiert hast. Ein Hund und eine Katze sind zwei verschiedene Welten mit unterschiedlichen Ansprüchen und Bedürfnisse.

Katzen pennen fast den ganzen Tag und machen wenn sie Lust haben mal was mit dir.

Kommentar von tinkerbell373 ,

Ich bin also egoistisch okay.. Ausserdem hatte ich mein Leben lang mit Katzen zu tun und weis ganz genau um was es sich handelt. Ziehe das nächste mal keine falschen Schlüsse aus den Dingen.. Nachdenken dann schreiben..

Kommentar von MiraAnui ,

Ja du bist egoistisch! Deine Mutter lässt sich scheiden, von ihrem Mann, den sie irgendwann man geliebt hat oder immer noch liebt und du nervst sie mit einer Katze... Das ist mehr als nur respekt los und egoistisch

Geb deiner Mutter erstmal Zeit mit der neuen Sitaution klar zu kommen.

Und du kannst dir nie im Leben eine Katze leisten noch hast du später genug Zeit für eine Katzen. Dazu kommt das Katzen nicht alleine sein wollen, sondern einen Artgenossen brauchen. Sie sind nämlich keine Einzelgänger

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community