Frage von Bsupport, 55

Eine Kugel der Masse m= 50g erreicht eine Geschwindigkeit von 270 km/h. Wie groß ist der Impuls der Kugel?

Eine Kugel der Masse m= 50g wird aus einer Höhe von 10m losgelassen. Wie groß ist der Impuls p1 der Kugel 1 meter vor dem Aufprall. Wie groß ist p2 beim Aufprall?

p1: Ekin=Epot 0,05109m=1/2*v^*20.05 , vm= p, p= 0.67Ns P2: Wie rechtet man das?. Ich habe mir einfach mal überlegt, dass man die Höhe einfach um 0.0000000001 cm erhöht, da die Kugel dann noch Geschwindigkeit hat und man so m*g*h+0.0001=1/2v^2m rechnen könnte. Da kommt bei mir dann 0.707Ns raus. Dieser Wert ist auch richtig, da unsere Physiklehrerin uns die Lösung gegeben hat. Ich verstehe nur nicht warum man so rechnen kann, da beim Aufprall die Geschwindigkeit doch eigentlich 0 sein sollte ---> Impuls= m*v --> m= m*0 --> Impuls = 0 Warum ist 0 nicht richtig. Kann das mir mal jemand ausführlich erklären?

Vielen Dank im Voraus LG

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 8

Hallo,

nach 10 m freiem Fall hat eine Kugel niemals die Geschwindigkeit von 270 km/h erreicht, jedenfalls nicht auf der Erde. Wie kommst Du auf diesen Wert?

Der Impuls berechnet sich aus dem Produkt von Masse in kg und Geschwindigkeit in m/s.

Zunächst also mußt Du ausrechnen, wie schnell die Kugel nach 10 m freiem Fall geworden ist.

Die Endgeschwindigkeit kannst Du nach der Formel v²=2g*h berechnen, wobei g die Schwerebeschleunigung auf der Erde ist, also etwa 9,8 m/s²

v²=2*9,8 m/s²*10 m=196 m²/s²

v=14 m/s

Nun kannst Du den Impuls berechnen: p=0,05 kg*14 m/s=0,7 kg*m/s = 0,7 N

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort
von ChopC, 55

Hausaufgaben selber machen oder sonst Google anstrengen!

Kommentar von ChopC ,

OK ein paar Tipps gebe ich dir: trägheit und Energieerhaltung

Kommentar von Bsupport ,

1. ach was (ist ja nicht so, dass ich oben mit Energieerhaltung gerechnet habe) 2. Das hat nichts mit Trägheit zu tun

aber trotzdem danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community