Eine kleine Frage zur Mathematik?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

machen wir ein ähnliches, aber leichteres Beispiel:

10 ^ 2 und 10 ^ 5

10^2 = 100

10^5 = 100 000

Der Faktor, der "dazwischen" liegt, ist 1000 (wie oft passt die 100 in die 100 000 rein?)

Bei negativen Exponenten ("zehn hoch MINUS ...") ist es das gleiche.

Mathematisch kannst du das berechnen, indem du die Differenz der Exponenten bildest (was aber nur geht, wenn die Basis gleich ist - in deinem Fall die 10):

gesuchter Faktor für 10^-15 und 10^-12 ist

10 ^ (-12 - (-15)) = 10 ^ 3 = 1000

Die Antwort müsste also lauten "1000" und nicht 10.000.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10^(-15) *1000 = 10^(-12)

1000 ist der korrekte Faktor, nicht 10 000.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke es ist Ansichtssache, denn wenn man 10^-15 : 10^-12 dividiert, bekommt man 1/1000, wenn man jedoch 10^-12 : 10^-15 dividiert, bekommt man 1000.

also je nach Ansichtssache ists 1000 oder 1/1000 aber NICHT 10000. Sag deiner Professorin mal nen schönen Gruß von mir ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tannibi
04.10.2016, 18:10

Ich hoffe, der Fragesteller ist Österreicher und die "Professorin"
ist nur Lehrerin. An der Uni hat sie nichts zu suchen.

0

Der Faktor dazwischen ist 1.000, denn:

10^(-15) = 1/(10^15) = 1/1.000.000.000.000.000

10^(-12) = 1/(10^12) = 1/1.000.000.000.000

oder einfach:

10^(-12) * x = 10^(-15)

x = 10^(-3)

x = 1.000

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

10.000 ist definitiv falsch. 1.000 wäre richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazwischen ist natürlich nicht der Faktor 10000, sondern
der Faktor 1000, aka 10^3.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?