Frage von Nutzer00, 41

Eine Katze aus dem Tierheim?

Was habe ich zu beachten beim zulegen einer Katze aus dem Tierheim? Über Tipps und Hinweise würde ich mich sehr freuen. z.b. dass babykatzen ungerne alleine aufwachsen sollten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Freya8789, 30

Ist eine tolle sache eine Katze aus dem Tierheim zu holen denn sie sind wirklich dankbar für ein tolles leben. Natürlich kann einen Tierheim Katze am anfang etwas durcheinander sein. Alles ist neu , fremde Gerüche usw. aber das gilt auch bei einer anderen katze von Privat. man weiß nicht ob die katze mal was schlimmes erlebt hat aber dafür kann man sich ja zeit nehmen und sie kennen lernen, aber sie sind oft sehr treu und dankbar. hab als kind eine katze bekommen aus dem Tierheim vor sehr vielen jahren. sie war total verängstigt und kratze und fauchte um sich rum , aber eben genau die wollte ich. Sie ist mir eine sehr gute Freundin geworden, nach 3 Monate  ließ sie sich das erste mal Streicheln , ich hab es keine Sekunde bereut sie ausgesucht zu haben. sie wäre wahrscheinlich nicht vermittelt worden und sie war eine wirklich besondere katze.

Kommentar von Nutzer00 ,

Welches katzenfutter könntest du mir empfehlen? danke für deine ausführliche antwort.

Kommentar von Freya8789 ,

gerne :) bei katzen futter musst du gucken was die süßen gerne essen uns wurde im fressnapf select gold empfohlen. und meine beiden lieben es. gibt von select ganz viele sorten abgestimmt auf alle arten von katzen zb: sind es frei gänger oder nicht, sind sie jung oder erwachsen oder schon in rente ;) da kann man sich auf jeden fall beraten lassen ;) 

Antwort
von InaThe, 13

Ich hab mir später immer erwachsene Katzen geholt, nach zwei Babys hab ich gemerkt, dass mir "fertige" Persönlichkeiten eher liegen. Klar sind Kitten megasüss, aber man hat keine Ahnung, was es mal für ein Charakter wird. Meine erste Babykatze hat sich zu einer absoluten Kratzbürste und nicht-Nähe-wollendem Freigeist entwickelt, war kaum zuhause. Mit der bereits vorhandenen Dame gab's nur Knatsch. Vielleicht war sie deswegen auch ständig unterwegs. 

Geschwisterpaare sind natürlich perfekt. Es gibt auch ältere Eigenbrötler, denen das Alleinsein nichts ausmacht, aber einem Kätzchen soll man das nicht antun. 

Bezüglich Futter: am Anfang vllt. das Gleiche wie im Tierheim füttern,  ist ja vertraut. Claire allerdings hat das (auch im Tierheim schon) nicht vertragen (aber keiner hats geahnt), sie war schmächtig und hatte dann bei uns ständig Durchfall. Nach tierärztlicher Untersuchung bekommt sie jetzt Spezialtrockenfutter und ist fülliger geworden aber nicht dick und endlich glänzt das Fell und ist seidenweich. 

Viel Glück für dich bei der Suche, sowas ist immer aufregend :-) 

Antwort
von JustusMorgan, 14

Am besten zwei Geschwister.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten