Frage von SmithyK, 24

Eine Jobbörse möchte von mir nen Vermittlungsgutschein haben. Worum geht's dabei und soll ich das holen?

Antwort
von Reanne, 22

Die gab es mal bei der ARGE, gedacht für Zeitarbeitsfirmen oder dergleichen, weil die eine Gebühr haben wollen, wenn sie Jemanden in ihre Kartei aufnehmen. Ob das heute immer noch so ist, weiss ich leider nicht.

Antwort
von unddiezweite, 18

AVG=ArbeitsvermittlungsGutschein

du musst zum arbeitamt gehen und nach einem vermittlungsgutschein fragen.

wenn du lang genug arbeitslos bist solltest du anspruch darauf haben....die firmen die dich vermitteln (und das geld dank dem gutschein bekommen ), vermitteln dich letztendlich nur in arbeitsverhältnisse die du auch durch etwas recherche herrausfinden kannst....diese vermitlungsfirmen sind meißt nur miese zwischenhändler also such bitte einfach selber

Kommentar von SmithyK ,

Wenn die wirklich  so mies sind.... dann werde ich es nicht machen. Lieber such ich alleine.  Danke für die Antwort; )

Kommentar von unddiezweite ,

das ist meine erfahrung!!! ich hatte geglaubt nen festen job zu bekommen um in einer örtliche zeitarbeit zu enden...schau nach, bewirb dich und mach dir dein eigenes bild aber ich kann nur aus meinen erfahrungen her sagen , das diese firmen die not des arbeitsamtes und des (schwervermittelbaren) arbeitslosen ausnutzen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten