Frage von commander78, 30

meine ex ist aus der gemeinasmen wohnung ausgezogen und hat sich die halbe kaution auszahlen lassen obwohl die mein geld ist?

Antwort
von bwhoch2, 2

Schreibst Du aus Deutschland? Oder Österreich, Schweiz?

Nach deutschem Mietrecht kann die Ex nicht einfach ausziehen und sich Kaution auszahlen lassen. Wenn sie als Hauptmieterin mit im Mietvertrag stand, konnte sie zwar dem Vermieter eine Kündigung zustellen, diese wäre jedoch nur unter der Voraussetzung gültig gewesen, dass Du dieser Kündigung zustimmst. Der Mietvertrag wäre damit erst einmal nach Ablauf der Kündigungsfrist beendet gewesen.

Wurde es aber so gemacht dass alle drei einer Änderung des Mietvertrags zugestimmt haben, sodass der laufende Mietvertrag mit Dir als einzigem Hauptmieter weitergeführt wird, hätte der Vermieter die Kaution gar nicht anfassen dürfen.

War aber der vorige Mietvertrag beendet und es wurde ein neuer mit Dir allein abgeschlossen, war es natürlich das Recht des Vermieters, die Kaution schuldbefreiend an Euch beide auszuzahlen oder nur komplett an Deine Frau oder nur komplett an Dich. Er hatte dann die Wahl.

Hat er sich dafür entschieden, die Kaution 50:50 an Euch beide aufzuteilen, hat er verständlicherweise Deinen Anteil erst einmal einbehalten. Sicher wird er dann noch die restlichen 50 % von Dir einfordern. Wie Du an das Geld von Deiner Ex kommst, ist dann Deine Sache. Möglicherweise hast Du noch Gegenstände oder Einrichtung von ihr in der Wohnung, die Du dagegen aufrechnen könntest. Oder es wird ein unangenehmer Rechtsstreit.

War der Mietvertrag aber nur geändert, kannst Du nach Deinem Auszug irgendwann die volle Kaution vom Vermieter zurück verlangen. Wenn er sich darauf beruft, dass er die Hälfte schon ausgezahlt hat, kannst Du ihm mitteilen, dass er dazu nicht das Recht hatte und er nun selbst zusehen soll, wie er sich das Geld wieder holt. Wenn das dann in vier Jahren ist, ist es vielleicht auch noch verjährt. Er hat ein Recht auf Rückzahlung, weil sich Deine Ex ungerechtfertigt (an dem Fehler des Vermieters) bereichert hat.

Falls der Vermieter in diesem Fall von Dir jetzt die Aufstockung der Kaution verlangt, frag ihn, was er mit den 50 %, die ihm jetzt fehlen gemacht hat und warum und forder ihn auf, das Geld wieder zurück zu verlangen, denn schließlich willst Du irgendwann die volle Kaution wieder zurück.

Antwort
von Veruschka61, 20

Dann ist das ein Fehler von dem Vermieter. Ich hoffe, du hast das schriftlich mit der Kaution? Wenn der Vermieter so einen Fehler macht, musst du das doch nicht ausbaden, oder?

Antwort
von TechnologKing68, 22

Wenn du es beweisen kannst, kannst du mindestens sie verklagen, vielleicht aber auch den Vermieter, weil er das Geld ohne Rücksprache herausgegeben hat, wobei letzteres mässig sinnvoll ist, wenn du noch weitere in der Wohnung bleiben willst.

Antwort
von anitari, 8

Dumm gelaufen würde ich sagen.

Im E-Fall könnte der Vermieter die Auffüllung der Kaution verlangen.

Ist deine Ex auch aus dem Mietvertrag entlassen worden?

Antwort
von stubenkuecken, 22

Da war sie aber pfiffig und der Eigentümer dumm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten