Frage von densch92, 16

Eine hypothetische Frage zu Handyverträgen splitten?

Angenommen, ich habe ein Angebot für einen Handyvertrag bekommen.

Allnet-Flat, All SMS, Internetflat, etc. inclusive.

Kostet sagen wir mal 30 Euro im Monat.

Mindestlaufzeit 24 Monate,

Dafür erhält man ein bestimmtes Handy und natürlich eine Simkarte mit einer neuen Handynummer.

Nun sagen wir mal , ich bräuchte den Handyvertrag nicht weil ich selbst schon einen guten Vertrag habe, wäre aber extrem scharf auf das Handy.

Wäre das Folgende denkbar und machbar:

Ich finde eine Person, die den Tarif (ungeachtet des Handys) einfach nur genial findet und Interesse am Tarif selbst hat.

Nun bin ich Derjenige, der den Vertrag abschließt und das Handy auch behält.

Die Simkarte und damit indirekt auch die Nutzungsrechte des Tarifs gebe ich jedoch an diese Person weiter.

Dafür dass er letztlich den Tarif an meiner Stelle nutzen darf, zahlt er mir jeden Monat einen vergünstigten Betrag von 20 Euro bzw. überweist mir Diesen.

Insofern zahle ich einen Betrag von 10 Euo für das Handy und mein Kamerad 20 Euro für die Nutzung des Handy vertrags.

Dass ich in erster Linie der Ansprechpartner und Zahlungsverpflichtete gegenüber dem Mobilfunkanbieter bin, ist klar.

Aber wie sieht es zwischen mir und meinem Freund aus:

Da müsste man ja (sicherheitshalber) irgendeine Art von Vertrag aufsetzen.

In der Art, dass er nach Belieben die Simkarte und die damit verbundenen Flatrates und so uneingeschränkt nutzen darf und mir dafür monatlich ein Entgelt von 20 Euro überweisen muss.

Wäre das Ganze theoretisch machbar?

Und wie müsste so ein Vertrag zwischen mir und meinem Kollegen aussehen damit er auc rechtlich bindend ist (ich weiß mündlich bindet auch schon. Juckt bei der Beweisführung dann aber Niemanden). Mache so gut wie nie private Verträge, von daher habe ich keine Ahnung wie so was aussehen muss.

Vielleicht auch einen Absatz rein dass das Ganz erst einmal auf 24 Monate läuft und man dann bei Interesse was Neues vereinbaren kann, ansonsten wird der Handyvertrag gekündigt.

Sozusagen ine Art "Untervermietungsvertrag" für den Handyvertrag ausmachen :-)

PS: Bitte Beiträge a la "10*24=240 Euro für das Handy ist immer noch zu viel", etc. nicht machen.

Gehen wir einfach vom besten Fall aus dass Alles klappt und Alle glücklich und happy mit der Situation sind. Und ich schon weiß was ich tue und keine moralischen Belehrungen brauche.

Antwort
von sonnymurmel, 9

Dass ich in erster Linie der Ansprechpartner und Zahlungsverpflichtete gegenüber dem Mobilfunkanbieter bin, ist klar.

wenn dir das klar ist,

dann kannst du mit einem Freund/Kumpel schriftl.ausmachen was und wie du es handhaben willst.

Da es sich um einen mtl.Betrag von 20 Euro handelt, würde ich das nicht notariell beglaubigen lassen......musst halt hoffen, dass dein Kumpel ehrlich ist. ;-)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten