Frage von heynewbie, 62

Eine ganze Firma kaufen?

Man hört ja oft sowas wie: "Facebook hat Whatsapp für xx Millarden € gekauft". Was heißt das genau? Heißt das ,dass Facebook 51% aller Whatsapp Aktien gekuaft hat? Wenn nicht, wie kann man denn eine ganze Aktiengesellschaft dann kaufen?

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FrageSchlumpf, 18

Nun unter "kaufen" würde ich vom Sprachbebrauch immer die Übernahme der ganzen Firma (es gibt ja immer mal wieder noch lästige Kleinakitonäre oder z.B Mitarbeiteraktien ) verstehen. Wenn man "nur" z.B. 51 % kauft sollte man das natürlich auch so darstellen ( Kauf der Mehrheit ) und nicht anders. Es gibt leider im Finanzjournalismus aber immer mehr Oberflächlichkeit, würde also nicht ausschließen, dass es irreführende Aussagen in den Medien gibt.

Wie das geht ist ein wenig von Land zu Land unterschiedlich, und hängt natürlich von der individuellen Situation bei der AG ab. Ist sie börsennotiert oder nicht, gibt es Großáktionäre usw usw.

Und dann muss man eben nur noch "kaufen" , ganz simpel. Die AG kann ja zu keinem Zeitpunkt "niemandem" gehören. Ich muss also den bisherigen Eigentümern ( Aktionären ) einfach ein Angebot machen. Und dann verkaufen die oder auch nicht. Wenn die Altaktionäre ihre Aktien nicht an mich verkaufen, kann ich niemals die Firma kaufen.

Antwort
von wfwbinder, 26

Es gibt verschiedene Modelle.

Will man das andere Unternehmen komplett eingliedern, dann braucht man auch 100 % der Aktien.

Will man nur "das Sagen" haben, braucht man 50 % + 1 Aktie. Wenn das Unternehmen aber in Streubesitz ist, reichen vermutlich auch 40-45 %, weil viele Aktionäre nicht auf der Jahreshauptversammlung sind und sich auch nicht vertreten lassen.

Um alles allein entscheiden zu können, ist die qualifizierte Mehrheit von 75 % + 1 Aktie nötig. Dann kann man die Satzung ändern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community